Brand auf Landebahn: Boeing 777 geht bei Landung in San Francisco zu Bruch

AP

Schwerer Unfall in San Francisco: Ein Flugzeug der Gesellschaft Asiana ist bei der Landung auf dem Flughafen der kalifornischen Großstadt verunglückt und teilweise ausgebrannt. Zwei Menschen starben, mehr als 180 wurden verletzt.

San Francisco - Ein Passagierflugzeug hat auf dem internationalen Flughafen von San Francisco am Samstag eine Bruchlandung hingelegt und ist teilweise ausgebrannt. Nach Angaben der US-Luftfahrtbehörde FAA geriet die Boeing 777 der Fluggesellschaft Asiana Airlines bei der missglückten Landung am Samstagnachmittag (Ortszeit) in Brand. Das Flugzeug war gut zehn Stunden zuvor in Seoul mit 307 Menschen an Bord gestartet.

Nach Feuerwehrangaben sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. 181 weitere seien verletzt worden, teilten die Behörden mit. Feuerwehrchefin Joanne Hayes-White hatte zunächst von 130 Verletzten gesprochen, der Verbleib von 60 Menschen sei zudem unklar. Wenig später gab ihr Stellvertreter Dale Carnes die Opferbilanz dann aber mit 181 Verletzten an. Am späten Abend schließlich war der Verbleib aller Passagiere aufgeklärt.

Das San Francisco General Hospital hat nach eigenen Angaben mindestens zehn Schwerverletzte in Behandlung. Unter ihnen seien auch zwei Kinder, teilte das Krankenhaus per Twitter mit. An Bord der Maschine waren 16 Crew-Mitglieder und 291 Passagiere, wie Asiana Airlines mitteilte. Unter ihnen 141 Chinesen, 77 Koreaner, 61 US-Bürger sowie ein Japaner. Die Maschine mit der Flugnummer 214 war ursprünglich in Shanghai gestartet und in Seoul zwischengelandet.

Fotostrecke

10  Bilder
Flugzeugabsturz: Crash in San Francisco
Die Unglücksursache ist noch ungeklärt. Asiana ist die zweitgrößte Fluglinie Südkoreas und betreibt nach eigenen Angaben 79 Passagiermaschinen. Sowohl die Airline als auch der Flugzeugtyp gelten bei Luftfahrtexperten als sehr sicher. Kurz nach dem Unglück gab es Spekulationen über einen möglichen Pilotenfehler bei der Landung.

Auf Fotos der verunglückten Maschine ist zu sehen, dass Heckteil und Fahrgestell abgerissen worden sind. Aufnahmen aus der Luft zeigen, dass nahezu das gesamte Dach und der Passagierbereich von den Flammen zerstört wurden. Das Feuer konnte gelöscht werden. Auf den Bildern ist auch zu sehen, wie Passagiere auf zwei Notrutschen aus der Maschine entkommen.

"Riesiger Feuerball"

Ein Überlebender berichtete, der Pilot habe kurz vor der Landung noch einmal Gas gegeben. "Aber wir haben den Boden berührt und das Heck ist abgerissen, es gab einen gewaltigen Ruck", so Elliott Stone auf CNN. Das Flugzeug sei mindestens 300 Meter weit geschlittert, dann habe es Feuer gefangen. Er fürchte um das Leben der Crew, die hinten gesessen habe, sagte Stone weiter. "Sie sind alle herausgefallen, es war das Schlimmste, was ich je gesehen habe."

Ein weiterer Augenzeuge berichtete dem Fernsehsender CNN, dass sich das Flugzeug nach einer Explosion überschlagen habe: "Man hörte einen Knall und sofort flammte ein riesiger Feuerball auf", sagte Augenzeuge Anthony Castorani. "In dem Moment stieg das Flugzeug wieder auf und überschlug sich. Der linke Flügel brach ab, dann das Heck, der Rumpf stürzte zu Boden und der rechte Flügel brach ab."

Ein Manager, der nach eigenen Angaben an Bord des Flugzeugs war, berichtete über Twittervon dem Unglück. "Ich bin gerade in SFO bruchgelandet. Heck abgerissen. Den meisten scheint es gut zu gehen. Mir geht's gut. Surreal...". Zu einem Foto der verunglückten Maschine schrieb David Eun: "Feuerwehrleute und Retter überall. Sie holen die Verletzten raus. Habe mich nicht so gefühlt seit 9/11." Das bezieht sich auf die islamistischen Anschläge vom 11. September 2001. Später schrieb er noch: "Der Mehrheit der Passagiere scheint es gut zu gehen."

Ganz knapp entgingen dagegen Facebooks Vizechefin Sheryl Sandberg und ihre Familie dem Unglück: Wie Sandberg auf ihrer eigenen Facebook-Seite schrieb, buchte sie auf einen Flug von United Airlines um, damit ihre Familienmitglieder Meilen sammeln konnten. Auch Kollegen seien mitgereist. Ihre Maschine habe zeitgleich ankommen sollen. Sie sei aber letztlich 20 Minuten vor dem Unglücksflieger sicher gelandet. Einem Freund, der an Bord der verunglückten Maschine gewesen sei, gehe es ebenfalls gut. "Es ist ein Moment, um dankbar zu sein."

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde (NTSB) schickte Experten nach San Francisco. Auf die Frage, ob es sich um einen Pilotenfehler handeln könne, sagte Behördenchefin Debbie Hersman, derzeit sei "alles auf dem Tisch". Erst müssten die Fakten gesammelt werden, bevor Schlüsse gezogen werden könnten. FBI-Agent David Johnson sagte, gegenwärtig deute nichts auf einen Terrorangriff hin. US-Präsident Barack Obama sandte den Angehörigen der Opfer seine "Gedanken und Gebete", wie das Weiße Haus mitteilte.

Der Flughafen wurde zunächst geschlossen, etwas später wurden zwei der vier Lande- und Startbahnen wieder in Betrieb genommen. Auch die nahegelegenen Autobahnen wurden vorübergehend gesperrt.

ade/sef/AFP/Reuters/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Details hier unter airliners.net
fabiant7t 06.07.2013
http://www.airliners.net/aviation-forums/general_aviation/read.main/5809207/
2. LifeLeak
84erstudent 06.07.2013
LifeLeak hat schon Bilder
3.
Hans58 06.07.2013
Zitat von sysopFlugzeugabsturz in San Francisco: Eine Maschine der Asiana-Gesellschaft ist beim Versuch einer Notlandung auf dem Flughafen der kalifornischen Großstadt abgestürzt. Über Verletzte gibt es noch keine Angaben..
Hier ein Video: Accident: Asiana B772 at San Francisco on Jul 6th 2013, touched down short of the runway, broke up and burst into flames (http://avherald.com/h?article=464ef64f&opt=0)
4. Kein Absturz
taglöhner 06.07.2013
Zitat von sysopFlugzeugabsturz in San Francisco: Eine Maschine der Asiana-Gesellschaft ist beim Versuch einer Notlandung auf dem Flughafen der kalifornischen Großstadt abgestürzt. Über Verletzte gibt es noch keine Angaben. San Francisco: Flugzeug legt Bruchlandung auf Flughafen hin - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/san-francisco-flugzeug-legt-bruchlandung-auf-flughafen-hin-a-909842.html)
Bruchlandung.
5. Wenn man den Anfang der Landebahn sieht,
si tacuisses 06.07.2013
Zitat von sysopFlugzeugabsturz in San Francisco: Eine Maschine der Asiana-Gesellschaft ist beim Versuch einer Notlandung auf dem Flughafen der kalifornischen Großstadt abgestürzt. Über Verletzte gibt es noch keine Angaben. San Francisco: Flugzeug legt Bruchlandung auf Flughafen hin - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/san-francisco-flugzeug-legt-bruchlandung-auf-flughafen-hin-a-909842.html)
scheint die Maschine viel zu früh mit dem Heck zuerst Bodenkontakt gehabt zu haben. Direkt nach der Mauer, die die Landebahn vom Wasser trennt, liegen Teile des Leitwerks noch vor dem eigentlichen Aufsetzpunkt des AFD. Das scheint mit viel Glück gut gegangen ui sein. Die Maschine hat sich nicht überschlagen sondern liegt auf dem Bauch.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Flugzeugunglücke
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 47 Kommentare
  • Zur Startseite