Rauchvergiftung Genscher nach Sauna-Brand ins Krankenhaus eingeliefert

Feueralarm bei Hans-Dietrich Genscher: Im Wohnhaus des Ex-Außenministers hat es in der Sauna gebrannt. Der FDP-Politiker wurde mit einer leichten Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht.

Ex-Bundesaußenminister Genscher: Leichte Rauchvergiftung
DPA

Ex-Bundesaußenminister Genscher: Leichte Rauchvergiftung


Wachtberg - Feuerwehreinsatz bei Hans-Dietrich Genscher: Der ehemalige Außenminister hat am Sonntag in seinem Haus in Wachtberg südlich von Bonn eine leichte Rauchvergiftung erlitten. Der FDP-Politiker kam ins Krankenhaus.

Nach einem Bericht des "Express" bemerkte der 87-Jährige den Brandgeruch und alarmierte gegen 8 Uhr die Feuerwehr. Er hatte nach einem ersten Saunagang am Morgen mit seiner Frau beim Frühstück gesessen.

Die Sauna befindet sich im Keller. Genschers Frau blieb laut ersten Informationen unverletzt. Den Brand hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst haben. Infolgedessen sei es im Bereich des Sauna-Ofens zu einer leichten Glutbrandentwicklung gekommen, schreibt die Zeitung.

Das Ehepaar wurde von Notärzten vor Ort untersucht. Genscher hatte 2012 eine schwere Herz-OP.

heb/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
leser75 23.03.2014
1. Wie ein 87-jähriger
der schwere Herz-OP's hinter sich hat, auf die Idee kommt, in die Sauna zu gehn, ist mir unerklärlich, außer der alte Spruch: je oller, je doller. Schon erstaunlich, was das uralte Herz so mitmacht.
EvaBaum 23.03.2014
2. Wer hat hier geistig nachgelassen?
Neulich meinte Genscher im TV Gorbatschow hätte geistig nachgelassen, um dessen Sympathie für Putins Politik zu erklären. Bei solchen Meldungen frage ich mich schon, wer hier geistig nachgelassen hat, vl doch jener Aussenminister der sich ja nie voreilig für die Abspaltung einer Nation ausgesprochen hat?
Hans58 23.03.2014
3.
Zitat von leser75der schwere Herz-OP's hinter sich hat, auf die Idee kommt, in die Sauna zu gehn, ist mir unerklärlich, außer der alte Spruch: je oller, je doller. Schon erstaunlich, was das uralte Herz so mitmacht.
Mein Kommentar: Lieber Herr Genscher und Nachbar, ich wünsche Ihnen, dass Sie bald wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden und weiterhin das Leben, einschließlich eines Saunagangs, genießen können.
wigue 23.03.2014
4. Hallo EvaBaum,
bitte nicht die Tatsachen verdrehen: die Dame, die Herrn Genscher in der Sendung von Frau Illner gegenüber gesessen hat, sagte dies...die Herren Genscher und Schultz haben sich darüber lediglich amüsiert-wie das Publikum.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.