Chris Hohn Hedgefondsmanager muss 425 Millionen Euro an seine Ex-Frau zahlen

Er hatte alles versucht, ihr ein Viertel des Vermögens angeboten. Doch sie wollte die Hälfte - und bekam Recht. Der britische Hedgefondsmanager Chris Hohn hat nun eine der teuersten britischen Scheidungen hinter sich.

Jamie Cooper-Hohn: Fast eine halbe Milliarde bekommt sie von ihrem Ex-Mann
REUTERS

Jamie Cooper-Hohn: Fast eine halbe Milliarde bekommt sie von ihrem Ex-Mann


London - 425 Millionen Euro Scheidungsgeld: Den milliardenschweren Hedgefondsmanager Chris Hohn kommt die Trennung von seiner Frau laut BBC teuer zu stehen. Der Sender berichtete am Donnerstag, Jamie Cooper-Hohn sei der Betrag im Scheidungsprozess in London zugesprochen worden. Es wäre eine der höchsten derartigen Abfindungen in der britischen Rechtsgeschichte. Das aus den USA stammende Paar verfügte laut Gericht über ein Familienvermögen von umgerechnet mehr als einer Milliarde Euro. Die 49-jährige Cooper-Hohn hatte Anspruch auf die Hälfte davon erhoben. Ihr 48-jähriger Mann, der den Hedgefonds TCI leitet, hatte ein Viertel angeboten mit dem Argument, er habe während der 17-jährigen Ehe einen besonderen Beitrag zum gemeinsamen Vermögen geleistet.

Die beiden haben vier Kinder, darunter Drillinge. Bekannt war das Paar auch für seine Stiftung Children's Investment Fund Foundation (CIFF), eine der führenden privaten Wohltätigkeitsorganisationen weltweit.

2014 hat es bereits zwei besonders teure Scheidungen gegeben. Eine davon wird als "teuerste Scheidung der Geschichte" bezeichnet: Der russische Oligarch Dmitrij Rybolowlew muss seiner Exfrau Elena mehr als vier Milliarden Schweizer Franken (etwa 3,3 Milliarden Euro) zahlen. Sechs Jahre hatte das Verfahren gedauert, das im Mai endete. Anfang November entschied ein Gericht in Oklahoma, dass der 68-jährige Ölmagnat Harold Hamm seiner Ex insgesamt 995,5 Millionen Dollar zahlen muss. Die Summe würde Sue Ann Hamm zu einer der 100 reichsten Frauen der USA machen, wenn man dem "Forbes"-Ranking glauben mag.

Damit überflügeln die drei sogar Promi-Scheidungen: Michael Douglas musste 45 Millionen Dollar für die Scheidung von Diandra zahlen, Roman Abramowitsch zahlte seiner Frau Irina angeblich 300 Millionen Dollar.

mia/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.