Tier macht Sachen Ente löst Radarfalle aus - mehr als 20 km/h zu schnell

Geblitzte Ente
DPA/ Polizei Köniz

Geblitzte Ente


Tierische Temposünder: Gleich zweimal hat eine Schweizer Radarfalle eine Ente festgehalten. Die Beamten rätseln, wohin sie den Strafzettel schicken sollen.

Zuerst sei in der Tempo-30-Zone der Gemeinde Köniz im Kanton Bern ein Tier mit 52 km/h geknipst worden, teilte die Kommunalverwaltung mit. Die Polizei ergänzte: "Die Ente kam aus Richtung Oberwangen."

Nur drei Tage später flog erneut eine Ente mit ähnlicher Geschwindigkeit durch die Radarfalle. Ob es sich bei ihr um eine Wiederholungstäterin handelt, konnten die Beamten nicht feststellen.

Das Tier sei schneller gewesen, als die Polizei erlaubt, teilten die Beamten mit. Es sei aber unklar, "wohin die Buße wegen zu schnellem Fliegen gesendet werden soll".

apr/dpa

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
5 Leserkommentare
OlafKoeln 20.04.2018
dr. kaos 20.04.2018
sikasuu 20.04.2018
querulant_99 21.04.2018
Mrspock 21.04.2018
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.