Schweiz Hummer dürfen nur noch betäubt in den Kochtopf

In der Schweiz dürfen Hummer nicht mehr auf Eis transportiert oder ohne Betäubung in kochendes Wasser geworfen werden. Die Regierung beschloss mehrere Maßnahmen, die den Tierschutz verbessern sollen.

Hummer (Archivbild)
AP

Hummer (Archivbild)


Schweizer Restaurants, die Hummer oder andere Krustentiere zubereiten, müssen die Tiere künftig betäuben, bevor sie sie in kochendes Wasser geben. Möglich ist dies etwa durch Elektroschocks. Das hat die Schweizer Regierung beschlossen. Die von Tierschützern geforderte Maßnahme tritt am 1. März in Kraft.

Tierschützer und Wissenschaftler gehen davon aus, dass Krustentiere hochentwickelte Nervensysteme besitzen - und deswegen Qualen erleiden, wenn sie lebendig in kochendes Wasser geworfen werden, wie es in der Spitzengastronomie üblich ist. Zudem dürfen lebende Hummer in der Schweiz künftig nur noch gekühlt transportiert werden, aber nicht mehr auf Eis oder in eiskaltem Wasser.

"Ich kann nicht beweisen, dass Krebse Schmerz empfinden", sagte beispielsweise Robert Elwood, Zoologieprofessor von der Queen's University in Belfast, dem SPIEGEL. "Aber ich kann sagen: Die Art und Weise, wie Krebse reagieren, deutet auf die Existenz eines Schmerzempfindens hin. Sie zeigen all das Verhalten, das man zum Beispiel bei einem Hund erwarten würde, der auf gleiche Weise mit Stromstößen malträtiert würde."

Die Schweizer Regierung beschloss am Mittwoch eine ganze Reihe von Maßnahmen für einen besseren Tierschutz. Laut dem Schweizer Sender SRF soll auch der Handel mit illegal importierten Hunden eingedämmt werden. Zudem wurden den Angaben zufolge die Vorschriften für Tierversuche verschärft: "Jedes Institut oder Labor, das Tierversuche durchführt, muss einen speziell ausgebildeten Tierschutzbeauftragten bestimmen", heißt es in dem Bericht.

aar/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.