Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Silvester 2016: Hier hat das neue Jahr schon begonnen

Feuerwerke zum Jahreswechsel: Ah! Oh! Fotos
AFP

In Deutschland laufen noch die Raclettegrills warm, auf der anderen Seite der Erde hat das neue Jahr schon begonnen: In Sydney, Taiwan, Japan und Indonesien gab es große Feuerwerke. Eine Auswahl.

Keine Sorge, Sie haben noch Zeit genug, sich auf den Jahreswechsel vorzubereiten. Auch wenn es sich in Berlin, Hamburg und München böllerbedingt bereits nach Weltuntergang anhört, ist es bis zum eigentlichen Countdown noch etwas hin. Sie können sich aber einstimmen: In Australien etwa ist es schon soweit, die ersten Bilder der explodierenden Feuerwerkskörper über dem Sydney Opera House sind da, wie jedes Jahr.

Dennoch ist dieses Silvester anders. Aus Angst vor Terroranschlägen finden die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel weltweit unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt. In Brüssel annullierten die Behörden angesichts einer akuten Bedrohungslage und der Festnahme mehrerer Verdächtiger das Feuerwerk und alle anderen öffentlichen Feierlichkeiten.

Hier der Überblick der ersten großen Feuerwerke aus 2016:

Zur Großansicht
AFP

Sydney: Mit einem spektakulären Feuerwerk hat Sydney als erste der großen Metropolen der Welt das neue Jahr begrüßt. Um Mitternacht tauchten Tausende Feuerwerkskörper die Harbour Brigde und das berühmte Opernhaus der australischen Millionenstadt in bunte Farben. Für das zwölfminütige Feuerwerk gab Sydney in diesem Jahr umgerechnet rund 4,6 Millionen Euro aus.

Zur Großansicht
Getty Images

Auckland: Neuseeland ist ebenfalls eines der ersten Länder, in dem 2016 willkommen geheißen wurde. Eine große digitale Uhr an Sky Tower zeigte in Auckland den Countdown an, um Mitternacht waren laute Hörner zu hören, die Menge vor dem Turm jubelte. An der Spitze wurde dann ein Feuerwerk gezündet, das zwischen grün und rot wechselte.

Zur Großansicht
REUTERS

Taipeh: Das Silvester-Highlight der taiwanischen Hauptstadt ist das Feuerwerk am 101, der bis vor wenigen Jahren noch das höchste Gebäude der Welt war. Nach dem traditionellen Mondkalender der Chinesen beginnt das neue Jahr aber erst Ende Januar oder im Februar. In diesem Jahr wird am 8. Februar das Jahr des Schafs durch das Jahr des Affen abgelöst.

Zur Großansicht
AFP

Tokio: Pünktlich um Mitternacht, also 16 Uhr deutscher Zeit, ertönten die Tempelglocken 108 Mal, damit wurde in Japan 2016 eingeläutet. Über dem Tokyo Tower Fernsehturm stiegen Tausende Luftballons auf. Die Feiernden hoffen, dass ihre Neujahrswünsche damit in Erfüllung gehen.

Zur Großansicht
AFP

Jakarta: In Indonesien ist die Sicherheitslage trotz des eindrücklichen Feuerwerks in Jakarta angespannt. Vergangene Woche hatten die Behörden von Islamisten geplante Anschläge auf die Regierung und Touristen vereitelt. Der Nachrichtenagentur AP zufolge sind in der Neujahrsnacht mehr als 150.000 Polizisten im Einsatz, um leichte Ziele wie Kirchen, Flughäfen und andere öffentliche Plätze zu sichern.

Zur Großansicht
AP

Paju: In Südkorea wird das neue Jahr traditionell mit zeremoniellem Glockenklingen, Feuerwerk und Tanzvorführungen eingeläutet. Tausende Menschen versammeln sich dafür unter freiem Himmel, wie hier in Paju. Auch Flüchtlinge aus Nordkorea feiern nahe der Grenze mit und setzen damit ein Zeichen für die friedliche Wiedervereinigung beider Länder.

Und wer noch mal in Bilder des vergangenen Silvesterfestes schwelgen will - voilà

Fotostrecke

11  Bilder
New York, Paris, London: Silvester fernab der Heimat

Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern
Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Silvesterparty 2013/2014: Hunderttausende feiern in Berlin

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: