Kurioses aus der Tierwelt Das Sommerloch Ness

Ein Schwan, der sich in einen Traktor verliebt. Ein Rindvieh mit Persönlichkeitsstörung. Ein Killerwels, der einen Dackel in die Tiefe reißt. Und nun ist offenbar auch noch ein Krokodil aus dem Sommerloch emporgestiegen. Die Tierwelt liefert Dramatisches. Ein Überblick.

DDP

Hamburg - Es ist ein ganz besonderes Phänomen. Alle Jahre wieder taucht es - vollkommen unerwartet - auf und versetzt die Medienwelt in Aufregung: das Sommerloch. In der naturgemäß eher nachrichtenarmen Zeit wird mit Vorliebe über Skurriles und Kurioses aus der Tierwelt berichtet. Es sind Geschichten von Liebe und Tod, von Enttäuschung und tiefer Trauer.

Der tierische Protagonist, der das Sommerloch 2012 füllt, ist ein Krokodil. Das heißt, eigentlich nur ein vermutetes Krokodil, das Phantom vom Klausensee. Denn noch sind sich die Ermittler gar nicht sicher, ob in dem See in Schwandorf nördlich von Regensburg tatsächlich ein Reptil lebt. Ein Spaziergänger und eine Frau auf einer Luftmatratze wollen das Tier zwar gesichtet haben. Doch auch nach dreitägiger Suche fehlt vom Krokodil jede Spur.

Im vergangenen Jahr brachte es eine Kuh zum Medienstar. Yvonne flüchtete vor ihrem Schlachter, verzog sich in den Wald und schaffte es drei Monate lang, ihre Verfolger zu narren - dann wurde sie mit einem Schuss aus einem Betäubungsgewehr außer Gefecht gesetzt und zum Tiergnadenhof Gut Aiderbichl gebracht. Das Beste: Ihre Medienkarriere ist noch nicht vorbei. In diesem Jahr ergatterte sie einen Sommerjob als EM-Orakel.

Ihre Medienpräsenz musste sich Kuh Yvonne 2011 mit einem fedrigeren Tiergenossen teilen: Schwani. Der Höckerschwan aus Velen im Münsterland verliebte sich unsterblich. In einen Traktor. Sobald der Motor knatterte, watschelte der Vogel dem Gefährt durch die Grünanlagen eines Hotels hinterher. Später gab es ein Happy End: Schwani verließ den Traktor und schwamm einer Gans hinterher.

Sandy und Peter schafften es 2009 in die Schlagzeilen. Doch ihre Liebe hatte keine Zukunft. Denn: Sandy war eine Pinguin-Dame in Brutstimmung - und Peter ihr Tierpfleger im Zoo von Münster.

2006 gab es eine Lovestory auf dem Aasee in Münster. Die Trauerschwanen-Dame Petra betete ein Tretboot in Schwanenform an und wich ihm wochenlang nicht von der Bugwelle. Versuche, sie mit einem Artgenossen zu verkuppeln, scheiterten. Petra kehrte immer wieder zum Tretboot zurück.

Dann gab es da noch "Problembär" Bruno, der 2006 durch die bayerischen Wälder stapfte und zum Abschuss freigegeben wurde. In die Nachrichten schaffte es auch Bodo, das Rindvieh, das statt mit seinesgleichen lieber mit einer Herde Ziegen über die Weide trottete. Killerwels Hugo wurde 2005 beschuldigt, einen Dackel in die Tiefe gerissen zu haben. Gesehen hat dies zwar niemand. Hugo wurde trotzdem gejagt - und landete schlussendlich auf einem Teller.

aar/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jujo 11.07.2012
1. ...
Zitat von sysopDDPEin Schwan, der sich in einen Traktor verliebt. Ein Rindvieh mit Persönlichkeitsstörung. Ein Killerwels, der einen Dackel in die Tiefe reißt. Und nun ist offenbar auch noch ein Krokodil aus dem Sommerloch emporgestiegen. Die Tierwelt liefert Dramatisches. Ein Überblick. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,843600,00.html
Bei uns laufen jede Menge Killerrehe durch die Natur, seit einige Zeit gibt es hier kaum noch Eichhörnchen, gestern erst habe beobachtet wie sich eines in letzter Sekunde vor einem Rehbock auf den nächsten Baum retten konnte, wer tut endlich etwas dagegen!
bernardmarx 11.07.2012
2. Rambo-Radler
Zitat von sysopDDPEin Schwan, der sich in einen Traktor verliebt. Ein Rindvieh mit Persönlichkeitsstörung. Ein Killerwels, der einen Dackel in die Tiefe reißt. Und nun ist offenbar auch noch ein Krokodil aus dem Sommerloch emporgestiegen. Die Tierwelt liefert Dramatisches. Ein Überblick. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,843600,00.html
Normalerweise erscheint gleichzeitig mit dem Monster von Loch Ness auch das "Monster vom Radweg" in den Zeitungen. Aber Dank des Kampfradler-Einsatzes von Auto- (äh) Verkehrsminister Ramsauer ist der Kampfradler dieses Jahr schon abgehakt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.