Seltene Sonnenfinsternis in Australien: Zwei perfekte Minuten

Erst in letzter Minute rissen die Wolken auf und rund 50.000 Menschen hatten an der australischen Ostküste freie Sicht auf ein seltenes Spektakel: eine totale Sonnenfinsternis. Für zwei Minuten und fünf Sekunden verdeckte der Mond die Sonne komplett.

Getty Images

Sydney - Die Strände an der Ostküste Australiens waren voller Touristen, Hobbyastronomen und Wissenschaftlern, sie kamen mit ihren Brillen, Kameras und Teleskopen, um ein äußerst seltenes Phänomen zu beobachten. Rund 50.000 Menschen aus aller Welt waren für den Moment angereist, in dem sich Erde, Mond und Sonne so ausrichten, dass eine totale Sonnenfinsternis entsteht, teilte die Tourismuszentrale von Queensland mit.

Dabei hatten zunächst Wolken den freien Blick bedroht, erst im allerletzten Moment rissen sie auf. Kurz nach Sonnenaufgang, genau zehn Sekunden nach 6.38 Uhr, war es dann rund zwei Minuten lang dunkel, der Schattenbereich der Finsternis war 150 Kilometer breit. Der beste Standort war Cairns, rund 2500 Kilometer nördlich von Sydney.

Die totale Sonnenfinsternis war ausschließlich von Nordaustralien aus zu sehen, einige Hotelzimmer waren bereits vor drei Jahren gebucht worden. Eine partielle Verdunklung konnten Menschen in einem Streifen vom östlichen Indonesien über Australien, Neuseeland bis nach Chile und Argentinien beobachte.

Fotostrecke

10  Bilder
Sonnenfinsternis: Feuerring über Australien

aar/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. äusserst seltenes Phänomen?
horstma 14.11.2012
Eine totale Sonnenfinsternis ist kein "äusserst seltenes Phänomen", und schon garnicht in astronomischen Maßstäben. Von 1951 bis 2050 gibt es allein in Europa 10. Sie ist nur bezogen auf einen bestimmten Standort relativ selten. Ist man bereit zu reisen, kann man im Lauf eines Lebens viele beobachten, es kommt im Lauf eines Jahrhunderts weltweit zu ca. 70 totalen Sonnenfinsternissen. Ich würde das nicht äusserst selten nennen.
2.
erst_denken 14.11.2012
Zitat von horstmaEine totale Sonnenfinsternis ist kein "äusserst seltenes Phänomen", und schon garnicht in astronomischen Maßstäben. Von 1951 bis 2050 gibt es allein in Europa 10. Sie ist nur bezogen auf einen bestimmten Standort relativ selten. Ist man bereit zu reisen, kann man im Lauf eines Lebens viele beobachten, es kommt im Lauf eines Jahrhunderts weltweit zu ca. 70 totalen Sonnenfinsternissen. Ich würde das nicht äusserst selten nennen.
Also weniger als 1 Ereignis pro Jahr finde ich schon selten. Oder feiern Sie oft Weihnachten? Außerdem ist die "Bescherung" bei einer totalen Sonnenfinsternis auch noch so extrem kurz. ;-) Natürlich wirft der Mond immer seinen Kernschatten irgendwohin ins All. Aber es trifft einen dann gerade im astronomischen Maßstab dann doch recht selten.
3. Cairns
spon-47e-btpr 14.11.2012
In Cairns wahr am Ende doch wohl die schlechteste Sicht. Die Wolkendecke verzog hier leider nicht, man sah gar nichts
4.
spon-1282110597120 14.11.2012
großartig ... http://www.great-barrier-reef.eu/interessantes/aktuelles/106-sonnenfinsternis-in-australien
5.
Schalke 14.11.2012
Ich hab die Sonnenfinsternis 1999 sehen können. Den Moment werd ich nie vergessen, wo der Kernschatten ranraste und es auf einmal kälter wurde, als die Sonne "abgeschaltet" wurde und die Sterne am Taghimmel leuchteten.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Sonnenfinsternis
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 44 Kommentare

Fläche: 7.741.000 km²

Bevölkerung: 22,268 Mio.

Hauptstadt: Canberra

Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II., vertreten durch Generalgouverneur Peter Cosgrove

Regierungschef: Tony Abbott

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Australien-Reiseseite