Vorzeitige Zündung: Feuerwerk in Spanien verletzt 23 Menschen

In Südspanien sind 23 Menschen durch ein Feuerwerk verletzt worden. Die Pyrotechnik explodierte versehentlich viel zu früh. Mindestens zwei Menschen erlitten schwere Verbrennungen.

Funken der Explosion: Pyrotechnik außer Kontrolle Zur Großansicht
DPA

Funken der Explosion: Pyrotechnik außer Kontrolle

Elche - Eine vorzeitig gestartete Rakete löste das Unglück aus: 23 Menschen sind in der südspanischen Stadt Elche durch Feuerwerkskörper verletzt worden. Laut Medienberichten fiel der Frühzünder auf einen nicht abgedeckten Feuerwerkskörper, der daraufhin explodierte. Drei der Verletzten seien Pyrotechniker, mindestens zwei Betroffene seien mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilten die Behörden mit.

In der Stadt wurde das traditionelle Fest "Noche del Alba" gefeiert. Aufnahmen des spanischen Fernsehens zeigten, wie Funken der Explosion das Publikum erreichten. Das Feuerwerk sollte eigentlich als Höhepunkt der Feier um Mitternacht von der Basilika der Stadt herableuchten. Das Fest in Elche zieht regelmäßig auch zahlreiche Touristen an.

sun/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Bevölkerung: 46,196 Mio.

Fläche: 505.988 km²

Hauptstadt: Madrid

Staatsoberhaupt:
König Felipe VI.

Regierungschef: Mariano Rajoy

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Spanien-Reiseseite