Neuer Höchstwert: Jeder fünfte Deutsche lebt allein

Noch nie haben in Deutschland mehr Menschen ohne Partner, Familie oder Mitbewohner gelebt: Knapp 16 Millionen wohnten im vergangenen Jahr allein. Auch die Zahl der Scheidungen ist 2011 leicht gestiegen.

Kein Platz zu zweit: Fast 16 Millionen Deutsche leben allein Zur Großansicht
Corbis

Kein Platz zu zweit: Fast 16 Millionen Deutsche leben allein

Hamburg - Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Alleinlebenden in Deutschland auf einen Höchstwert gestiegen: Jeder fünfte Bundesbürger wohnte ohne Partner, Familie oder Mitbewohner, insgesamt sind das 15,9 Millionen Menschen. Dem aktuellen Mikrozensus zufolge ist die Zahl in den vergangenen 20 Jahren um 40 Prozent gestiegen.

Besonders betroffen von dem Anstieg sind demnach Männer. Zwischen 1991 und 2011 erhöhte sich die Quote der Alleinlebenden von elf auf 19 Prozent. Der Anteil der Single-Haushalte bei Frauen stieg dagegen von 18 auf 21 Prozent. Auffällig ist bei den Zahlen des Statistischen Bundesamtes, dass viele der alleinlebenden Frauen der Statistik zufolge in Führungspositionen arbeiten.

Die Werte sind jedoch nicht nur abhängig vom Geschlecht, sondern auch vom Umfeld: je größer die Stadt, desto größer die Quote der Alleinlebenden. In Großstädten mit mindestens 500.000 Einwohnern wohnten im vergangenen Jahr knapp 29 Prozent der Bevölkerung allein. In kleinen Gemeinden mit weniger als 5000 Einwohnern waren es nur 14 Prozent. Im Vergleich der Bundesländer lag Berlin vorn: Dort lebten im vergangenen Jahr 31 Prozent der Einwohner in einem Single-Haushalt.

Alleinlebende sind den Angaben zufolge doppelt so häufig von Armut betroffen wie der Durchschnitt der Bevölkerung: 17 Prozent der betroffenen Männer mittleren Alters bekommen für ihren Lebensunterhalt Geld vom Staat. Der Anteil ist dreimal so hoch wie bei ihren Altersgenossen, die mit anderen Menschen zusammenleben.

Scheidung nach 14 Jahren und sechs Monaten

In Deutschland gibt es nicht nur immer mehr Alleinlebende. Auch die Zahl der Scheidungen hat 2011 erneut leicht zugenommen: Insgesamt wurden rund 187.600 Ehen beendet, das sind elf von 1000 Ehen - und damit 0,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch ebenfalls mit. Fast die Hälfte der Paare hat Kinder unter 18 Jahren. Insgesamt waren 2011 rund 148.200 Minderjährige von der Scheidung ihrer Eltern betroffen. Das sind 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Durchschnittlich haben es die Paare, die sich 2011 scheiden ließen, 14 Jahre und sechs Monate miteinander ausgehalten. Damit setzt sich den Experten zufolge die Entwicklung fort, dass Ehen länger halten. So war beispielsweise im Jahr 1992 durchschnittlich schon nach elf Jahren und sechs Monaten Schluss.

aar/dpa/dapd/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das Beste daran:
abby_thur 11.07.2012
Man kann alleine leben und in einer Partnerschaft sein. Die Überschrift klingt ja als ob Singelwohnungen gleichzeit Isolation bedeuten...
2. Hm,
lattifix 11.07.2012
Zitat von sysopNoch nie haben in Deutschland mehr Menschen ohne Partner, Familie oder Mitbewohner gelebt: Knapp 16 Millionen wohnten im vergangenen Jahr allein. Auch die Zahl der Scheidungen ist 2011 leicht gestiegen. Statistik: Zahl der Scheidungen in Deutschland steigt leicht - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,843820,00.html)
soll das jetzt einfach nur eine Information sein, oder muss ich Angst haben, auch mal Single zu werden? Immerhin bin ich schon mal über die 14 Jahre rüber - 16 Jahre und 14 Tage... Und klar, manchmal wünsche ich mir alleine zu sein. Einfach mal die Socken im Wohnzimmer zwei Tage liegenlassen, oder die Wäsche erst machen, wenn kein frisches Shirt mehr im Schrank ist. Andererseits würde mir spätestens nach einer Woche meine Maus fehlen, und auch meine Tochter und mein Enkelkind sind wichtige Haltepunkte in meinem Leben. Ich freue mich darüber, dass meine Frau nächsten Monat ein paar Tage mit ihrer Freundin im nahen Osten (Stralsund) verbringt. (Sowohl für sie, als auch für mich ;-)) Aber der Gedanke, komplett ohne Familie oder auch nur einen Partner zu sein, bereitet mir Bauchschmerzen.
3. Ist die
crocodil 11.07.2012
Statistik nicht auch wieder getürkt? Wieviel einzelne Personen (speziell Rentner) leben mit einem Partner zusammen und kassieren jeweils ihre Rente . Dann noch eine Sozialwohnung! Geht ja ja alles nicht in die Statistik ein, da sie sich ja nur einmal anmelden müssen???
4. Alersabhängig, finde ich.
lattifix 11.07.2012
Zitat von abby_thurMan kann alleine leben und in einer Partnerschaft sein. Die Überschrift klingt ja als ob Singelwohnungen gleichzeit Isolation bedeuten...
Mein Paps ist schlappe 77, wohnt nahe Hamburg, und seine Partnerin lebt in Berlin. Beide sind der Ansicht, dass ein Zusammenleben wohl scheitern würde. Bei Bedarf kann man sich aber für kleines Geld mal eben in den Bus setzen und ist binnen 3 Stunden am Ziel... Wäre ich allerdings um die 18, könnte ich damit nur schwer leben - man möchte doch auch mal spontan "vorbeischauen" ;-) Altersmäßig liege ich irgendwo in der Mitte und möchte eigentlich beides. Blöd nur, wenn man verheiratet ist - es lässt sich der Partnerin schwerlich vermitteln, warum man zusammen sein will, aber getrennt leben möchte. *g*
5. Freiwillig?
meinmein 11.07.2012
Zitat von sysopNoch nie haben in Deutschland mehr Menschen ohne Partner, Familie oder Mitbewohner gelebt: Knapp 16 Millionen wohnten im vergangenen Jahr allein. Auch die Zahl der Scheidungen ist 2011 leicht gestiegen. Statistik: Zahl der Scheidungen in Deutschland steigt leicht - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,843820,00.html)
Interessant wäre zu wissen, wieviele der Singles gern und freiwillig allein leben oder nur, weil kein Partner gefunden wird. Da die Ansprüche an eine Partnerschaft enorm gestiegen sind (55jährige, 120 kg schwere Kollegin sucht immer noch den reichen Traummann, der sie verwöhnt), scheitern so viele.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Scheidung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 24 Kommentare
  • Zur Startseite