Trauer in Südafrika Mandelas Familie nimmt Abschied am offenen Sarg

Die Familie des verstorbenen südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela hat an seinem offenen Sarg von ihm Abschied genommen. Auch Politiker und Prominente erwiesen dem Friedensnobelpreisträger die letzte Ehre.

Abschied am Sarg: Mandelas Witwe Graca Machel (2. v. r.)
REUTERS

Abschied am Sarg: Mandelas Witwe Graca Machel (2. v. r.)


Pretoria - Nelson Mandelas Familie hat sich am offenen Sarg von dem südafrikanischen Nationalhelden verabschiedet. Nach einem Trauerzug durch die Hauptstadt Pretoria wurde der erste Präsident Südafrikas am Regierungssitz in den Union Buildings aufgebahrt. Hier hatte er vor 19 Jahren den Amtseid abgelegt.

Neben Mandelas Witwe Graca Machel verabschiedete sich unter anderem auch seine Ex-Frau Winnie Madikizela-Mandela. Außerdem erwiesen Politiker wie Südafrikas Präsident Jacob Zuma und Prominente wie U2-Sänger Bono Mandela die letzte Ehre. Ab Mittag soll auch die Öffentlichkeit zum Sarg des Anti-Apartheid-Kämpfers vorgelassen werden.

Entlang der Route nahmen am Morgen bereits zahlreiche Menschen Abschied von Mandela. Das Militär stand mit einem Großaufgebot Spalier, viele Menschen schwenkten südafrikanische Flaggen. Vor den Union Buildings warteten Hunderte Menschen, um sich von ihrem Nationalhelden zu verabschieden.

Bis Freitag sollen die sterblichen Überreste des Friedensnobelpreisträgers täglich in einem Trauerzug vom 1. Militärkrankenhaus der Stadt an den Aufbahrungsort überführt werden. Mandelas Beisetzung soll am Sonntag in seinem Heimatdorf Qunu stattfinden. Er war am Donnerstag im Alter von 95 Jahren verstorben.

gam/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.