Nacktradler in England: Stadtflitzer

Irgendwo auf der Welt fährt immer jemand nackt Rad. Das "World Naked Bike Ride"-Spektakel ist längst ein spanischer Exportschlager, von Rio bis Australien. Zuletzt waren es die Briten, die hüllenlos in die Pedale traten. Motto: "So nackt wie du dich traust!"

Nacktradler: Blanker Protest Fotos
REUTERS

Hamburg - Der alljährlich im Juni stattfindende "World Naked Bike Ride" (WNBR) fand in Großbritannien zuerst Anfang des Monats in Manchester statt, zuletzt in Bristol und Brighton. Der Fahrradprotest hat seine Wurzeln im spanischen Saragossa, wo er 2001 zum ersten Mal stattfand. Seitdem wird er in vielen Ländern der Welt imitiert.

Den Demonstranten geht es darum, das Fahrrad als städtisches Verkehrsmittel zu fördern auf die Verletzbarkeit der Fahrradfahrer im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Es geht um saubere Luft, weniger Abgase und ein bisschen mehr gute Laune.

Neben den politischen Ambitionen der Nacktradler kommt auch der Unterhaltungswert nicht zu kurz. "So nackt wie du dich traust" ist das neueste Motto. Das könnte hier jetzt in Worten detaillierter ausgeführt werden. Oder Sie sehen sich einfach die Bilderstrecke an.

jbr

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: