SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

20. November 2012, 19:48 Uhr

Thanksgiving-Lied einer Zwölfjährigen

Am Tiefpunkt

Truthahn, yeah! Kartoffelbrei, yeah, yeah! Selten war ein Lied sinnfreier als "It's Thanksgiving" von der zwölfjährigen Nicole Westbrook. Mehr als neun Millionen Mal wurde es auf YouTube angeklickt - und von einem TV-Sender zum schlechtesten Song aller Zeiten gekürt.

Hamburg - Es gibt einen Spruch, der selten besser gepasst hat, als in diesem Fall: Etwas ist so schlecht, dass es schon wieder witzig ist. Die zwölfjährige Nicole Westbrook hat ein Lied aufgenommen, das passende Video gedreht und es bei YouTube hochgeladen. So weit, so normal. Doch innerhalb von drei Wochen wurde es mehr als neun Millionen Mal angeklickt. Und der Großteil der Betrachter ist sich einig: Das Lied ist schlecht. Richtig schlecht.

148.000 Menschen klickten bei YouTube auf "Mag ich nicht", nur rund 20.000 bekannten sich als Fans. Der US-Fernsehsender ABC nannte den Thanksgiving-Song das "Neue schlechteste Lied aller Zeiten". Doch warum die Aufregung?

In dem Song geht es - der Titel sagt schon alles - um Thanksgiving. Ihre Dankbarkeit drückt Westbrook durch viele "Yeah, Yeahs" und "Oh, Ohs" aus. Mal sitzt sie auf ihrem Kinderbett, das mit einem Plüschherz dekoriert ist, dann wieder steht sie in der Küche und bereitet das Festmahl für ihre gleichaltrigen Gäste zu. Alleine, versteht sich. Was Zwölfjährige halt so tun. "Ich mache Truthahn, ey. Kartoffelbrei, ey. Wir werden eine tolle Zeit haben."

In den Pop-Schmalz ist dann tatsächlich noch eine Rap-Strophe eingebaut. "Ich kann nicht hassen, ich habe Kartoffelbrei auf dem Tisch", heißt es da beispielsweise aus dem Teenie-Mund. Am Ende muss gar die Truthahnkeule als Mikro herhalten. Es ist der Tiefpunkt.

aar

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH