Thanksgiving-Lied einer Zwölfjährigen: Am Tiefpunkt

Truthahn, yeah! Kartoffelbrei, yeah, yeah! Selten war ein Lied sinnfreier als "It's Thanksgiving" von der zwölfjährigen Nicole Westbrook. Mehr als neun Millionen Mal wurde es auf YouTube angeklickt - und von einem TV-Sender zum schlechtesten Song aller Zeiten gekürt.

Nicole Westbrook: Der Truthahn als Mikrofon Zur Großansicht
Patrice Wilson

Nicole Westbrook: Der Truthahn als Mikrofon

Hamburg - Es gibt einen Spruch, der selten besser gepasst hat, als in diesem Fall: Etwas ist so schlecht, dass es schon wieder witzig ist. Die zwölfjährige Nicole Westbrook hat ein Lied aufgenommen, das passende Video gedreht und es bei YouTube hochgeladen. So weit, so normal. Doch innerhalb von drei Wochen wurde es mehr als neun Millionen Mal angeklickt. Und der Großteil der Betrachter ist sich einig: Das Lied ist schlecht. Richtig schlecht.

148.000 Menschen klickten bei YouTube auf "Mag ich nicht", nur rund 20.000 bekannten sich als Fans. Der US-Fernsehsender ABC nannte den Thanksgiving-Song das "Neue schlechteste Lied aller Zeiten". Doch warum die Aufregung?

In dem Song geht es - der Titel sagt schon alles - um Thanksgiving. Ihre Dankbarkeit drückt Westbrook durch viele "Yeah, Yeahs" und "Oh, Ohs" aus. Mal sitzt sie auf ihrem Kinderbett, das mit einem Plüschherz dekoriert ist, dann wieder steht sie in der Küche und bereitet das Festmahl für ihre gleichaltrigen Gäste zu. Alleine, versteht sich. Was Zwölfjährige halt so tun. "Ich mache Truthahn, ey. Kartoffelbrei, ey. Wir werden eine tolle Zeit haben."

In den Pop-Schmalz ist dann tatsächlich noch eine Rap-Strophe eingebaut. "Ich kann nicht hassen, ich habe Kartoffelbrei auf dem Tisch", heißt es da beispielsweise aus dem Teenie-Mund. Am Ende muss gar die Truthahnkeule als Mikro herhalten. Es ist der Tiefpunkt.

aar

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 101 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Andr.e 20.11.2012
Die Relevanz des Songs drückt sich allein in der Masse der Beiträge aus... Nun denn, ich find's nicht schlimmer als manch anderes Pop-Gedudel. Belanglosigkeit in vier Noten gepackt und zum Erbrechen wiederholt. Passt schon. Amüsanter find ich dagegen den Artikel hier, die gnadenlose Recherche ABC's ("schlechtester Song aller Zeiten") und meinen nutzlosen Beitrag dazu...
2. Der Tiefpunkt
Ruthi 20.11.2012
Der Tiefpunkt ist über so etwas zu schreiben und den Artikel dann auch noch zu kommentieren ;) Freie große Onlinewelt!
3. Na ja....
Mimimat 20.11.2012
Zitat von sysopPatrice WilsonTruthahn, yeah! Kartoffelbrei, yeah, yeah! Selten war ein Lied sinnfreier als "It's Thanksgiving" von der zwölfjährigen Nicole Westbrook. Mehr als neun Millionen Mal wurde es auf YouTube angeklickt - und von einem TV-Sender zum schlechtesten Song aller Zeiten gekürt. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/thanksgiving-song-auf-youtube-schlechtestes-lied-aller-zeiten-a-868265.html
Nennen wir es mal Durchschnitt. Sinnentleerte Titel gibt es genug in den Hitparaden. Und die Stimme ist auch nicht SO schlecht. Wer mal den Kaufland-Song gehört hat, der weiß, was richtig schlecht ist. Keine Ahnung, warum die ihre Kunden vertreiben wollen.....
4. Der tiefste Tiefpunkt
matthias_b. 20.11.2012
Zitat von RuthiDer Tiefpunkt ist über so etwas zu schreiben und den Artikel dann auch noch zu kommentieren ;) Freie große Onlinewelt!
Der tiefste Tiefpunkt ist einen Kommentar darüber abzugeben, dass andere darüber kommentieren, dass darüber geschrieben wird. Und nein, einen Kommentar zu einem Kommentar über das Kommentieren des Artikels zu kritisieren zählt nicht.
5.
Mimimat 20.11.2012
Zitat von RuthiDer Tiefpunkt ist über so etwas zu schreiben und den Artikel dann auch noch zu kommentieren ;) Freie große Onlinewelt!
Wenn sie jetzt noch kurz erklären, warum sie mit ihrem Kommentar nun den von ihnen definierten Tiefpunkt selbst erreichen wollten....;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema YouTube
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 101 Kommentare