Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Tierquälerei: 22-Jähriger steckt Katze in Backofen

Bei Kempten hat ein Mann einen Kater in den Backofen gesteckt und ihm damit schwerste Verbrennungen zugefügt. Eine Nachbarin entdeckte das verwundete Tier und alarmierte die Polizei.

Kaufbeuren - Wie die Polizei in Kempten am Dienstag mitteilte, war der Kater bereits im Januar von dem Mann in den Ofen gesetzt worden. Der 22-jährige wurde wegen Tierquälerei angezeigt.

Eine Nachbarin hatte als Erste Verdacht geschöpft: Ihr war aufgefallen, dass der Kater schwere Brandverletzungen an Pfoten und Hinterläufen hatte und einen verstörten Eindruck machte. Sie verständigte die Polizei.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 39-jährige Mitbewohner der Katzenbesitzerin eine Pizza zubereiten wollte und den Backofen zum Vorheizen eingeschaltet hatte. Er habe daraufhin kurzzeitig die Wohnung verlassen und seinen Besuch - den 22-jährigen Mann - allein gelassen. Als der ältere Mann kurze Zeit später zurückkehrte, entdeckte er das Tier im Ofen.

ala/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: