Tod mit 20 Brasilianisches Model stirbt an heimtückischer Infektion

Die Ärzte amputierten ihr Hände und Füße, doch das Bakterium griff auf den ganzen Körper über: Das 20-jährige brasilianische Model Mari ist an den Folgen einer heimtückischen Infektion gestorben.


São Paulo - Die 20-jährige Mariana Bridi da Costa, genannt Mari, starb in einem Krankenhaus. Ihr Gesundheitszustand habe sich in der Nacht zum Samstag verschlechtert, am frühen Morgen sei dann der Tod eingetreten, erklärten die Behörden des Staats Espírito Santo.

Mariana Bridi da Costa: Tod nach gefährlicher Infektion
AFP

Mariana Bridi da Costa: Tod nach gefährlicher Infektion

Als Todesursache wurden Komplikationen nach der vom Bakterienstamm Pseudomonas aeruginosa verursachten Infektion genannt. Das Bakterium ist gegen Antibiotika resistent.

Das Model gehörte zweimal zu den Finalistinnen in der brasilianischen Ausscheidung für den Miss-World-Wettbewerb. Bridi wurde seit dem 3. Januar in dem Krankenhaus in der Stadt Serra im Südosten Brasiliens behandelt. Sie war im Dezember erkrankt. Ärzte hatten laut Medienberichten zunächst Nierensteine diagnostiziert. Später wurde dann eine Infektion der Harnwege festgestellt, die sich ausbreitete.

Weil nicht mehr genug Sauerstoff in ihre Extremitäten transportiert wurde, wurden Bridi in der vergangenen Woche die Füße und in dieser Woche die Hände amputiert. Auch ein Teil ihres Magens wurde entfernt, um innere Blutungen zu stoppen.

als/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.