5000 Pfund Einsatz Brite gewinnt 100.000 Pfund mit Wetten auf Trump

Eine Brite hat renommierte Umfrageinstitute geschlagen: John Mappin setzte 5000 Pfund auf einen Sieg Donald Trumps. Bei mehreren Wetteinsätzen bekam er insgesamt 100.000 Pfund zurück.


Ein Mann aus Cornwall hat umgerechnet 115.000 Euro (100.000 Pfund) mit Wetten auf einen Sieg Donald Trumps bei der US-Präsidentschaftswahl gewonnen. Das teilte der britische Wettanbieter William Hill mit.

John Mappin hat nach eigenen Angaben umgerechnet 5700 Euro (5000 Pfund) in etwa 30 verschiedenen Wetteinsätzen platziert. Entschlossen habe er sich dazu, nachdem er mit einem speziellen Analyseprogramm die Chancen Trumps auf einen Wahlsieg ermittelt habe. "Ich war innerhalb von drei Tagen überzeugt, dass er gewinnen würde", sagte Mappin dem US-Nachrichtensender CNN.

Umfrageinstitute und Medien dagegen lagen mit ihren Prognosen falsch. Noch am Abend vor der Wahl hatten Buchmacher die Chancen Trumps auf einen Sieg als gering eingeschätzt. Der irische Wettanbieter Paddy Power hatte sogar bereits zwei Wochen vor dem Wahltag Gewinne auf einen Sieg Hillary Clintons ausgezahlt.

msc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.