Unfall bei Aachen Linienbus fährt in Bankfiliale - vier Verletzte

Eine Busfahrerin hat im nordrhein-westfälischen Alsdorf die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren: Sie stieß mit vier Autos zusammen und krachte in das Schaufenster einer Bankfiliale.

Unfallort in Alsdorf bei Aachen
DPA

Unfallort in Alsdorf bei Aachen


Ein Linienbus ist am Donnerstagabend in Alsdorf bei Aachen in ein Gebäude mit einer Bankfiliale gefahren. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei vier Menschen leicht verletzt, wie die Polizei Aachen mitteilte. Die Busfahrerin hatte beim Linksabbiegen an einer Kreuzung im Stadtteil Mariadorf die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten.

Der Bus stieß zunächst mit vier Autos zusammen und krachte schließlich in das Schaufenster der Bankfiliale. Dabei wurden die Busfahrerin, zwei Fahrgäste und ein Insasse eines Autos leicht verletzt. Polizei, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren am Abend auch Stunden nach dem Unfall noch am Ort. Auch die Statik des Gebäudes sollte überprüft werden.

Zuerst hatten die "Aachener Nachrichten" über den Unfall berichtet. Demnach traf der Bus einen tragenden Pfeiler des Gebäudes. Darin befinden sich den Angaben zufolge noch eine Arztpraxis und mehrere Wohnungen. Das Ordnungsamt habe die Bewohner in den Wohnungen über der Bank vorsorglich evakuiert.

Wie die Feuerwehr in der Nacht zu Freitag mitteilte, seien an Stelle des tragenden Pfeilers massive Baustützen untergebaut worden. Danach hätten die Bewohner des Hauses zurück in ihre Wohnungen gekonnt. Bis die Fassade repariert ist, werde die Bank durch einen Sicherheitsdienst bewacht.

aar/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.