Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Unfall in Michigan: Auto landet auf Hausdach

Polizeifoto vom Unfallort: "Kaboom" Zur Großansicht
AP/Michigan State Police

Polizeifoto vom Unfallort: "Kaboom"

Joyce Kingsley hat bloß ein lautes "Kaboom" gehört - dann entdeckte die 83-Jährige ein Auto auf dem Dach ihres Hauses in Michigan. Der Fahrer des Mustangs war von der Straße abgekommen, laut Polizei hatte er aber "extremes Glück".

Ihr Fernseher sei schon ziemlich laut gewesen, sagte Joyce Kingsley. Doch was sie von draußen hörte, sei noch deutlich lauter gewesen. Ein kräftiges "Kaboom", so beschrieb es die 83-Jährige. Sie habe zunächst an einen Tornado gedacht, schreibt die Lokalzeitung "Argus Press".

Als Kingsley vor die Tür trat, wusste sie, dass es kein Wetterphänomen war - sondern ein Auto, das auf ihrem Dach gelandet war. Der Fahrer des Ford Mustangs hatte gesundheitliche Probleme und war von der Fahrbahn in Shiawassee County abgekommen.

Kingsley wohnt etwa 30 Kilometer nordöstlich der Stadt Lansing, ihr Haus steht am Fuß eines Hügels. Nach Angaben der Polizei fuhr der Mustang durch mehrere Büsche, an Bäumen vorbei und durch einen Zaun, bevor er auf dem Hausdach landete.

Der Fahrer wurde den Angaben zufolge nicht verletzt, er wurde lediglich wegen niedrigen Blutdrucks behandelt. "Er hatte extremes Glück", sagte Polizist Ben Rowell. Kingsley will das Dach nun mit einer Plane abdecken, bis es repariert werden kann. "Es hätte viel schlimmer enden können", sagte die 83-Jährige. "Ich bin froh, dass es allen gut geht."

Auto auf Hausdach: Der Fahrer "hatte extremes Glück" Zur Großansicht
AP/Michigan State Police

Auto auf Hausdach: Der Fahrer "hatte extremes Glück"

aar/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: