Unwetterfront Schwere Gewitter wüten über Nordrhein-Westfalen

Blitzeinschläge, entwurzelte Bäume, überflutete Keller: In Nordrhein-Westfalen haben heftige Unwetter zu starken Behinderungen geführt. Meteorologen warnen vor weiteren Gewittern und Tornados.


Duisburg - Im Kreis Soest kam es laut Polizei vermutlich durch Blitzeinschläge zu mindestens drei Bränden mit einem Gesamtschaden von etwa einer halben Million Euro. Verletzt wurde laut Polizei niemand. In Solingen rückte die Feuerwehr vor allem wegen vollgelaufener Keller zu etwa 120 Einsätzen aus.

Auf der Bahnstrecke Aachen-Neuss kollidierte am Dienstagabend gegen 20 Uhr ein Güterzug mit einem umgestürzten Baum. Der Lokführer wurde bei dem Unfall nahe Brachelen leicht verletzt, der Triebwagen erheblich beschädigt. Die Reparaturarbeiten dauerten am Mittwochmorgen noch an. Frühestens am Mittag könne eine Strecke wieder freigegeben werden, hieß es. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

Auch in der Region Hannover und im Kreis Osnabrück sorgte das Unwetter in der Nacht für Aufregung. Wie die Polizei mitteilte, schlug ein Blitz in ein Wohnhaus in Lehrte ein und setzte die Heizungsanlage in Brand. Der Hauseigentümer löschte das Feuer selbst und verletzte sich dabei leicht. Im Kreis Osnabrück geriet der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand, nachdem ein Blitz in den Schornstein eingeschlagen war. Die Bewohner brachten sich rechtzeitig in Sicherheit. Es entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro.

Auch aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg wurden am Morgen Gewitter gemeldet. Am Donnerstagabend sollen die Gewitter auch Südostbayern erreichen.

Die Meteorologen warnten vor kräftigen Schauern, Gewittern und teilweise Sturmböen in weiten Teilen Deutschlands. Der Wetterdienst meteomedia schloss auch Tornados nicht aus. "Wo Tornadogefahr droht, lässt sich aber erst kurzfristig absehen", sagte Meteorologe Thomas Sävert. Nach Südosten hin soll es noch meist sonnig und heiß mit Temperaturen bis 34 Grad bleiben. Von Freitag an wird in ganz Deutschland wechselhaftes und wieder kühleres Wetter erwartet.

ala/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.