USA Schnäppchenjäger trampeln Verkäufer zu Tode

Geiz ist für viele geil - und für manche sehr gefährlich: Auf der Jagd nach dem billigsten Angebot sind Kunden in New York in einen Discounter gestürmt und haben dabei einen Verkäufer überrannt. Der Mann starb an seinen Verletzungen.


New York - Der Kaufrausch von Kunden eines Wal-Mart-Supermarkts hat einen Verkäufer bei New York das Leben gekostet.

Der 34-Jährige wurde von den Schnäppchenjägern überrannt, als diese in den frühen Morgenstunden die Eingangstür eindrückten und in den Laden stürmten, berichtete der Lokalsender New York One.

Außerdem mussten vier Kunden, darunter eine schwangere Frau, mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebraucht werden.

Für den Handel begann an diesem Freitag, der in den USA als "Black Friday" bekannt ist, offiziell das Weihnachtsgeschäft. Einige Läden lockten Kunden schon um Mitternacht mit Sonderangeboten, andere, wie der Discounter auf Long Island (US-Bundesstaat New York), öffneten um 5 Uhr früh.

bog/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.