Weihnachtsurlaub American Airlines gibt irrtümlich Tausenden Piloten frei

Durch eine Panne im System konnte sich das Flugpersonal von American Airlines über die Feiertage freinehmen. Die Geschäftsführung sucht nun händeringend nach Piloten. Rund 15.000 Flüge drohen auszufallen.

Boeing 757 der Fluggesellschaft American Airlines
REUTERS

Boeing 757 der Fluggesellschaft American Airlines


Eine der Hauptreisezeiten des Jahres bereitet der Fluggesellschaft American Airlines derzeit Kopfzerbrechen: Ein Systemplanungsfehler erlaubte dem Flugpersonal, sich über die Weihnachtsfeiertage Urlaub zu nehmen - und das haben sie auch getan. Jetzt sollen Tausende Flüge keinen zugewiesenen Piloten haben.

Die Gewerkschaft Allied Pilots Association teilte mit, dass das System normalerweise einige Piloten wegen ihres Dienstalters freistelle. Durch die Panne schätze sie, dass nun mehr als 15.000 Flüge zwischen dem 17. und 31. Dezember betroffen seien.

American Airlines versucht sich nun aus dieser misslichen Lage zu befreien: "Wir arbeiten daran, uns um Piloten zu kümmern und unsere Kunden dorthin zu bringen, wo sie ihren Urlaub verbringen wollen", sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft. Streichungen von Flügen wolle sie durch Überstundenvergütung und Reservepiloten vermeiden.

In einer E-Mail an die Mitarbeiter, soll American Airlines ihren Piloten zusätzliche Bezahlung angeboten haben, um Flüge in der Weihnachtszeit zu übernehmen. Die Gewerkschaft kritisierte, dass dies gegen Vereinbarungen zur Regelung von Überstunden verstoßen würde.

"Für American Airlines ist es ein Problem, alle Cockpits zu besetzen", sagte ein Sprecher der Allied Pilots Association. Die Gewerkschaft teilte mit, die Geschäftsführung habe noch immer nicht mit ihr darüber gesprochen, wie der Pilotenmangel am besten behoben werden könne.

"Ich sehe da so etwas wie den Grinch, der Weihnachten gestohlen hat, auf uns zukommen. Das wollen wir aber unseren Passagieren nicht antun ", sagte der Sprecher der Allied Pilots Association.

American ist die größte Fluggesellschaft der Welt. Es hat ungefähr 15.000 aktive Piloten und erwartet mehr als 200.000 Flüge im Dezember.

cop/Reuters/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.