Franziskus-Medaille Vatikan schreibt "Jesus" falsch

Die erste Münze zum Pontifikat von Papst Franziskus hat einen schweren Makel: Statt "Jesus" steht auf ihr "Lesus". Nun beginnt die Suche nach dem Schuldigen, der den Gottessohn falsch buchstabiert hat.

Oh Gott! Der Vatikan hat eine Münze falsch geprägt
AP/dpa

Oh Gott! Der Vatikan hat eine Münze falsch geprägt


Rom - Papst Franziskus legt nicht viel Wert auf Geld, doch jetzt ist im Vatikan jemand etwas zu nachlässig mit dem schnöden Mammon umgegangen: Die erste offizielle Münze zum Pontifikat von Papst Franziskus muss eingeschmolzen werden - ausgerechnet wegen eines Prägefehlers im Namen von Jesus: Es wurde ein "L" anstelle des "J" geprägt und so ist nun "Lesus" auf der Münze zu lesen.

Die Medaille ist bereits seit Mittwoch in Gold, Silber und Bronze erhältlich. Sie werde nun wieder eingezogen, wer jedoch eine der Münzen retten kann, kann auf steigenden Wert hoffen.

Die Suche nach dem Sündenbock läuft: Die italienische Münzprägeanstalt weist jede Schuld von sich und fühlt sich nicht für diesen Schnitzer verantwortlich: Man habe die Prägeform vom Vatikan so vorgegeben bekommen. "Wenn wir das Projekt in der Hand haben, dann kontrollieren wir normalerweise alles, diese Prägung ist aber bei uns so angekommen", sagte das Amt der Nachrichtenagentur Ansa.

Fest steht: Die Münze mit dem Konterfei des Papstes muss nun neu und fehlerfrei geprägt werden.

mia/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Senf-Dazugeberin 10.10.2013
1. Ist ja auch ein ziemlich kompliziertes Wort
da kann einem doch mal ein Fehler passieren.
loeweneule 10.10.2013
2.
Die Münze möchte man doch gerne mal sehen.
Stäffelesrutscher 10.10.2013
3.
Das kommt davon, wenn man keine Spiegelschrift beherrscht ...
tempus fugit 10.10.2013
4. Vielleicht hatte der....
Zitat von sysopAP/dpaDie erste Münze zum Pontifikat von Papst Franziskus hat einen schweren Makel: Statt "Jesus" steht auf ihr "Lesus". Nun beginnt die Suche nach dem Schuldigen, der den Gottessohn falsch buchstabiert hat. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/vatikan-schreibt-jesus-auf-papst-muenze-falsch-a-927257.html
...Falschgeschriebene da mitgeholfen? Sollte das ein höchster Hinweis auf Falschgeld und die Vatikanbank sein?... In Gottes Namen ist alles möglich - oder nicht?!... (;>)))
Alfred Ahrens 10.10.2013
5. Kein Thema, kostet die Kurie weniger als der Schaden von Tebartz-van Elst,
also eine geringfügige Sache. Es gibt Schlimmeres.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.