Mexiko Bruder bestätigt Tod von vermisstem deutschen Radfahrer

Zwei in Mexiko vermisste Radfahrer aus Deutschland und Polen sind offenbar getötet worden. Das sagte nun der Bruder des Deutschen.


Der Bruder eines bisher in Mexiko als vermisst geltenden deutschen Radfahrers hat dessen Tod bestätigt. Er habe die Leiche seines Bruders im Bundesstaat Chiapas identifiziert, sagte der Mann der Deutschen Presse-Agentur. Der 43-Jährige aus Freigericht bei Frankfurt sei erschossen worden, so sein Bruder.

Eine offizielle Bestätigung des Todes vonseiten der Staatsanwaltschaft gab es zunächst nicht. Die Behörden erklärten in einer Stellungnahme jedoch, dass in alle Richtungen ermittelt und auch die Todesursache überprüft werde. Die Staatsanwaltschaft in Chiapas hatte zuvor von einem Unfall gesprochen.

Ein ebenfalls tot gefundener polnischer Radfahrer war bereits zu Beginn der Woche identifiziert worden. Die Leiche sei enthauptet und ein Fuß abgetrennt worden, erklärte der Bruder des Deutschen. Der Fall der beiden Fahrradreisenden hatte in Mexiko zu großer Bestürzung geführt: In sozialen Netzwerken sprachen sich Fahrradreisende für eine schnelle Aufklärung des Vorfalls aus.

aar/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.