Waldbrände in Kalifornien Promi-Ort Montecito muss evakuiert werden

Die Waldbrände in Kalifornien wüten, angefacht durch heftige Windböen, gnadenlos weiter. Jetzt musste auch der Prominenten-Wohnort Montecito geräumt werden.

AP/ Mike Eliason/ Santa Barbara County Fire Department

In Kalifornien wüten die Waldbrände weiter. Die Behörden von Santa Barbara haben deswegen großflächig Zwangsevakuierungen angeordnet, auch für den Ort Montecito, in dem verschiedene US-Prominente wie Oprah Winfrey oder Ellen DeGeneres leben. Das gab der Katastrophenschutz des Bezirks am Samstag über Twitter bekannt.

Das "Thomas" genannte Feuer nördlich von Los Angeles ist bereits zum drittgrößten Flächenbrand in Kalifornien seit 1932 angewachsen. Bislang wurden mehr als 108.000 Hektar Wald zerstört. Mehr als 8400 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen. Ein 32-jähriger Feuerwehrmann kam durch eine Rauchvergiftung ums Leben, wie die Obduktion ergab. Zuvor war bereits eine 70-jährige Frau in dem Feuer ums Leben gekommen. Sie starb bei einem Verkehrsunfall auf der Flucht vor den Flammen.

Fotostrecke

12  Bilder
Waldbrände in Kalifornien: Inferno im "Sunny State"

Das Feuer war bereits am 4. Dezember ausgebrochen und hält die Bewohner Kaliforniens schon seit knapp zwei Wochen in Atem. Extreme Trockenheit und vor allem starker Wind hatten die Lage verschärft: Am Wochenende trieben Windböen mit bis zu 64 Stundenkilometern die Flammen vor sich her und erschwerten die Lage für Löschflugzeuge und Helikopter, die teils nicht starten konnten.

Bislang ist das Feuer deswegen auch erst zu 40 Prozent eingedämmt. Nach Schätzungen von Experten könnte es noch bis zum 7. Januar dauern, bis der Brand endgültig eingedämmt ist. Auch, weil Regen erst wieder in zehn Tagen erwartet wird.

Die Schäden durch das Feuer sind beträchtlich. Mehr als 1000 Gebäude wurden bislang zerstört. Die Kosten belaufen sich den Angaben zufolge bislang auf mehr als 100 Millionen Dollar (85 Millionen Euro). Zehntausende Menschen mussten schon vor dem "Thomas"-Feuer in Sicherheit gebracht werden.

mhe/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.