Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Welttoilettentag: Das Wort zum Ort

Von

Alle Jahre wieder ist Welttoilettentag: Klingt lustig, hat aber einen ernsten Hintergrund. Rund 2,5 Milliarden Menschen verfügen nicht über ausreichende Sanitäranlagen. In Deutschland ist eher die Benutzung problematisch.

Globaler Toilettentag: In 16 Örtchen um die Welt Fotos
REUTERS

Am 19. November ist Welttoilettentag.

Ja, das klingt erst mal abstrus und küsst in manchem Leser möglicherweise den Pennälerhumor wach. Doch der etwas merkwürdig anmutende Ehrentag wurde erst im vergangenen Jahr einstimmig von der Generalversammlung der Vereinten Nationen ausgerufen und hat einen ernsten Hintergrund. Denn der Mangel an sanitären Anlagen führt in vielen Ländern der Welt zu Problemen.

Der Vorschlag für diesen Tag kam aus Singapur, dem Sitz der WTO (die World Toilet Organisation, nicht die andere). Diese Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, die sanitären Einrichtungen in betroffenen Ländern zu verbessern.

Wer die sauberen Toiletten bei sich zu Hause, auf der Arbeit oder in einem Restaurant besucht, wird zu diesen Bemühungen möglicherweise nicht gleich ein Bild im Kopf haben. Doch laut WTO leben rund 2,5 Milliarden Menschen auf der Welt ohne ausreichende sanitäre Grundversorgung, die WTO geht davon aus, dass mehr als eine Milliarde Menschen gezwungen sind, ihr Geschäft im Freien zu verrichten. Das sind fatale Zahlen. Denn ohne Hygiene wird das stille Örtchen zum gefährlichen Krankheitsherd: Laut WTO sterben weltweit mehr Kinder an Durchfall, der oft auf schlechte sanitäre Anlagen zurückzuführen ist, als an HIV, Malaria und Masern zusammen.

Krampfadern, Schlaganfälle, Stuhlohnmacht

Hinzu kommen Probleme der Gleichberechtigung: Mädchen verlassen in vielen Ländern Asiens, Afrikas und Südamerikas Schulen früher oder fehlen Monat für Monat mehrere Tage, wenn sie ihre Periode bekommen - weil es vor Ort keine sauberen oder sicheren Toiletten gibt. Aus demselben Grund bleiben auch viele Frauen während ihrer Periode zu Hause und haben daher Schwierigkeiten, Arbeit zu finden.

Um das zu ändern und die westlichen Staaten für das Thema zu sensibilisieren, gibt es neben dem Tag der Toilette auch einen von der WTO organisierten Welttoilettengipfel so wie ein Welttoiletten-College. In Letzterem werden Experten für sanitäre Anlagen ausgebildet. Zudem geht es darum, die Wichtigkeit von Toilettenbediensteten hervorzuheben und das schlechte Ansehen dieses Berufsstandes zu verbessern.

Während die Welttoilettenorganisation sich weiterhin weltweit für die Verbesserung sanitärer Anlagen einsetzt, können wir am Toilettentag bei uns selbst anfangen: Denn auch wenn unsere Toiletten hygienisch einwandfrei sind, läuft auch auf unseren Lokussen nicht alles optimal.

Daher widmete sich der "Kölner Stadt-Anzeiger" zum diesjährigen Welttoilettentag den Dingen, die viele von uns dort falsch machen. So soll unter anderem unsere Sitzposition Hämorrhoiden, Darmkrankheiten und Verstopfungen begünstigen. In Ländern, wo die Menschen bei der Darmentleerung hocken, so die Autorin, kommen diese Erkrankungen weit seltener vor. Es wird vermutet, dass in der hockenden Haltung der Druck auf den Darm geringer ist. Außerdem sitzen wir zu lange auf dem Klo und pressen zu viel und zu lange. In ihrem Bestseller "Darm mit Charme" schreibt Giulia Enders, Mediziner gingen davon aus, dass sich dadurch "das Risiko für Krampfadern, Schlaganfälle oder auch die Stuhlohnmacht deutlich erhöht".

Eine Faustregel zur optimierten Toilettenbenutzung: Ein Stuhlgang sollte nicht länger als zwei Minuten dauern. Übrigens ungefähr die Zeit, die es braucht, diesen Artikel zu lesen. Sollten Sie ihn also gerade auf dem Klo geschmökert haben, schauen Sie sich die Bildergalerie "In 16 Toiletten um die Welt" bitte woanders an. Es geht um Ihre Gesundheit.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: