Sachsen Wespenattacke - 15 Kinder verletzt

Bei einem Dorffest in Sachsen haben Wespen eine Gruppe Kinder attackiert, die unvorsichtig gewesen sein sollen. Mehrere Kinder und ein Erwachsener kamen ins Krankenhaus.

Wespen
DPA

Wespen


In Sachsen haben Wespen bei einem Angriff 15 Kinder verletzt. Die Kinder spielten am Freitagabend während eines Dorffestes in Quersa auf einem Erdhügel. Dabei bemerkten sie nicht, dass sich dort ein Nest von Erdwespen befand, wie die Polizei in Dresden am Sonntag mitteilte. Die Tiere fühlten sich durch die Bewegungen und den Lärm offensichtlich gestört und griffen die Kinder an.

Fotostrecke

10  Bilder
Heimische Insekten: Das große Krabbeln

Diese flüchteten vor den Tieren ins Festzelt zu ihren Eltern. Vier Kinder und ein ebenfalls von den Wespen gestochener Erwachsener kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen wurde keines der Kinder lebensbedrohlich verletzt.

Hohe Temperaturen und wochenlange Trockenheit haben Wespen in diesem Sommer prächtige Bedingungen beschert, Experten sprechen von einem Super-Wespenjahr. Obwohl es inzwischen kühler geworden ist, sei die Saison noch nicht vorbei, sagen Fachleute.

Wer nicht gestochen werden möchte, sollte auf keinen Fall pusten. Die Kombination aus Kohlendioxid und Wärme erinnert die Wespen an Stress im Nest und macht sie aggressiv.

Einen Gegenangriff riskiert auch, wer nach den Tieren schlägt und hektisch wird. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass sich Wespen Verstärkung holen und gemeinsam angreifen. Deutlich besser ist, die Tiere vorsichtig mit einer Zeitung wegzuschieben.

nis/irb/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.