Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Hochsommer in Deutschland: Mordshitze, Mordsdurst, Mordsgaudi

Hitze am Wochenende: Deutschland im Sommermodus Fotos
DPA

Herrlich, diese Sonne! Der Hochsommer lockt die Menschen nach draußen. Die Hitze bekämpfen sie mit kühlem Nass, ob am Strand oder im Biergarten - in München gar zu Tausenden in Tracht tanzend. Doch schon drohen heftige Unwetter.

Hamburg - So fühlt sich der Hochsommer an: Temperaturen bis zu 37 Grad, blauer Himmel, kaum ein Lüftchen - und das pünktlich zum Wochenende. In ganz Deutschland beschlossen die meisten Menschen, das Wetter zu genießen, soweit es ihre Gesundheit zuließ. Der Hitze begegneten sie zumeist ganz klassisch und kühlten sich an Badeseen, in Freibädern oder Eisdielen ab. Das kühle Nass wandten viele jedoch nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich an - etwa in Biergärten unter Schatten spendenden Bäumen. Die schönsten Fotos vom Bilderbuchwochenende finden Sie in unserer Fotostrecke.

Ganz Unentwegte ließen sich allerdings auch nicht von ohnehin schweißtreibenden Vorhaben abbringen. In München etwa tanzten rund 12.000 Frühaufsteher in Tracht beim traditionellen Kocherlball am Chinesischen Turm im Englischen Garten. Zur Tradition gehört auch der Beginn in aller Herrgottsfrühe: Bereits um 6 Uhr am Sonntagmorgen begann die Mordsgaudi - bei noch erträglichen Temperaturen.

Hintergrund: "Kocherl" war im 19. Jahrhundert die bayerische Bezeichnung für die Dienstboten. Die trafen sich an schönen Sommersonntagen zum Tanz - weil sie ihren Herrschaften aber wieder zu Diensten sein mussten, wenn die aus der Kirche kamen, war um 10 Uhr auch schon wieder Schluss mit dem Vergnügen.

Apropos Schluss mit dem Vergnügen: Im Süden und der Mitte Deutschlands drohen bereits ab Sonntagnachmittag heftige Unwetter - und danach eine Abkühlung um etwa zehn Grad. Im Norden hingegen geht es einfach weiter mit Sonne und Sommer, wenn auch mit 25 bis 30 Grad nicht mehr ganz so heiß wie am Wochenende. Wie das Wetter in Ihrer Region im Detail wird, erfahren Sie auf unserer Wetter-Seite.

fdi/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
skade 20.07.2014
was ist an dieser Sonne herrlich? Werde das nie verstehen, das so ein Wetter immer hochgelobt wird. Bei solch einem Wetter kann man fast gar nichts unternehmen. Kein Joggen oder sonstigen Sport, kein Motorradfahren...selbst der Biergarten ist zu heiß. Dann lieber 15 Grad kälter.
2. Zu heiß
fidelax 20.07.2014
10 Grad weniger wären besser!
3. Kein Motorradbiken
motorradrudi100 20.07.2014
Zitat von skadewas ist an dieser Sonne herrlich? Werde das nie verstehen, das so ein Wetter immer hochgelobt wird. Bei solch einem Wetter kann man fast gar nichts unternehmen. Kein Joggen oder sonstigen Sport, kein Motorradfahren...selbst der Biergarten ist zu heiß. Dann lieber 15 Grad kälter.
Stimme zu 110% zu - es ist zu heiß!!!! Habe keinen Bock nach draußen zu gehen oder mich in die Lederkombi zu quetschen - das macht keine Freude.
4.
großwolke 20.07.2014
Zitat von skadewas ist an dieser Sonne herrlich? Werde das nie verstehen, das so ein Wetter immer hochgelobt wird. Bei solch einem Wetter kann man fast gar nichts unternehmen. Kein Joggen oder sonstigen Sport, kein Motorradfahren...selbst der Biergarten ist zu heiß. Dann lieber 15 Grad kälter.
Ich stimme ihnen insofern zu, dass auch ich die Definition von "schlechtes Wetter" stark danach ausrichte, wie wohl ich mich dabei fühle. Aber ich möchte auch zu bedenken geben, dass der Sommer bis jetzt eigentlich ganz passabel ausgefallen ist, was extreme Hitze angeht. Pfingsten war ein bisschen eklig, und dieses Wochenende auch, aber ansonsten hat sich der Sommer mit quälender Hitze doch netterweise sehr zurückgehalten, da haben wir schon viel Schlimmeres erlebt ;)
5. Unverständlich
alextraudir 20.07.2014
Kann mich dem obigen nur anschließen. Für mich ist es unverständlich warum in den Medien dieses körperbelastende Wetter immer so hoch gelobt wird. Außer Bauern kenn ich niemanden, der sich über das Wetter freut - aber ich hab ja auch keine Journalisten in meinem Bekanntenkreis, die scheinen ja allesamt anders gestrickt zu sein. Und wenn ich mir meine 87-jährige Großmutter diese Tage betrachte, hoffe ich nur, dass es bald kühler wird...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Tweets zu #StirbSommer


Fotostrecke
Hitze am Wochenende: Ab ins Wasser!

PLZ-Wetter Deutschland


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: