Wetter in Deutschland Montag war der bisher heißeste Tag 2018

33,3 Grad in Sachsen-Anhalt, 32,6 Grad in Brandenburg: Zum Wochenbeginn war es in Deutschland so warm wie noch nie in diesem Jahr. Auch am Dienstag wird es heiß - Experten warnen vor heftigen Unwettern.

Schwimmbad in Niedersachsen
DPA

Schwimmbad in Niedersachsen


So heiß wie am Montag war es in Deutschland in diesem Jahr noch nicht. Der Deutsche Wetterdienst registrierte in Genthin in Sachsen-Anhalt zum Wochenbeginn den Spitzenwert von 33,3 Grad Celsius. "Das war der wärmste Tag des Jahres bis jetzt", sagte ein DWD-Sprecher am Montagabend.

Auch in Brandenburg war es besonders heiß, etwa in Baruth in der Nähe von Berlin. Dort wurden 32,6 Grad gemessen. Einen deutschen Hitzerekord für einen 28. Mai gab es allerdings nicht. Schon einige Male war es an diesem Datum in Deutschland heißer, berichtete der DWD - zuletzt 2005 in Frankfurt am Main.

Auch am Dienstag werden wieder Temperaturen von bis zu 33 Grad erwartet. Zugleich warnt der DWD vor heftigen Unwettern mit Starkregen und Sturzfluten. Bis einschließlich Donnerstag solle das Wetter ungemütlich sein - mit örtlichem Starkregen und Hagel. Vor allem in Ostdeutschland herrsche zudem vielerorts höchste Waldbrandgefahr.

Schon in den vergangenen Tagen hatten heftige Gewitter für Überschwemmungen und Schäden gesorgt. Von den Unwettern am späteren Sonntag waren vor allem Hessen, Thüringen, das Vogtland in Sachsen sowie der Südwesten von Rheinland-Pfalz betroffen - dort galt laut Polizei in zwei Orten Katastrophenalarm. In Bochum wurden zudem zwei Frauen von einem Blitz getroffen und schwer verletzt.

aar/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eurosinga 29.05.2018
1. Für Mai deutlich zu heiß
Das ist klar zu heiß für den Monat Mai, was erwartet uns dann in den Sommermonaten Juni, Juli und August? Aber es gibt einen Lichtblick: In 94 Tagen ist meteorologischer Herbstanfang :-)
heimatminister 29.05.2018
2. Nach über 20 Jahren
Gute Wetterberichte aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg? Gut! Siehe hier: http://www.zeit.de/1997/39/wetter2.txt.19970919.xml
tepchen 29.05.2018
3.
Zitat von eurosingaDas ist klar zu heiß für den Monat Mai, was erwartet uns dann in den Sommermonaten Juni, Juli und August? Aber es gibt einen Lichtblick: In 94 Tagen ist meteorologischer Herbstanfang :-)
Durchwachsenes Wetter, ein typischer deutscher Sommer. Sagt jedenfalls die Statistik wenn der Mai so warm war. Allerdings dieses Jahr ist extrem abweichend weil es eigentlich seit Anfang April langandauernd deutlich zu warm ist.
geirröd 29.05.2018
4. Wie jedes Jahr...
...steht fest: Das Wetter bleibt so lange schön und warm, bis ich im Garten den Pool für die Kinder aufgebaut habe. Dann erst wird es schlechter und kalt. Klingt komisch - ist aber so.
querulant_99 29.05.2018
5.
Zitat von tepchenDurchwachsenes Wetter, ein typischer deutscher Sommer. Sagt jedenfalls die Statistik wenn der Mai so warm war. Allerdings dieses Jahr ist extrem abweichend weil es eigentlich seit Anfang April langandauernd deutlich zu warm ist.
Ehrlich gesagt, habe ich dieses Jahr das "tyische Aprilwetter" gar nicht vermisst.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.