Göttliche Wollust Kirche in Florida ruft zu 30 Tagen Sex auf

Streit um den Abwasch, Schlabberklamotten, zu wenig Kommunikation: Eine protestantische Kirche in den USA will dem Beziehungsleben ihrer Mitglieder auf die Sprünge helfen. Den Paaren fehle der Sinn für Romantik - und der Spaß im Schlafzimmer, mahnt der Pfarrer. Das soll sich künftig ändern.


Ybor City/USA - Auf der Homepage der Relevant Church in Florida heißt es: "Die Leute haben nicht genug Sex. Die Welle an Scheidungen zeigt uns, dass die Bedürfnisse, die zu einem erfüllten Sexualleben führen, im Alltag zu kurz kommen." Pfarrer Paul Wirth hat die verheirateten Mitglieder der Gemeinde deshalb dazu aufgerufen, an jedem Tag in den kommenden vier Wochen Sex zu haben. Zu diesem Zweck hat die Kirche einen Leitfaden vorbereitet, der die Paare in emotionalen Fragen beraten soll.

An jedem Tag sollen die Eheleute eine Frage zu ihrem Liebesleben beantworten, ihre Bedürfnisse in Worte fassen und eine Stelle in der Bibel nachlesen. Unter anderem sollen sich die Paare an Tag elf mit der Frage beschäftigen, wie sie ihren Partner wissen lassen, dass sie mit ihm schlafen möchten. Auf der Homepage der Gemeinde heißt es zur Begründung des Ratgebers mit Tagebuch-Charakter: "Ein großartiges Sexualleben ist eine Herausforderung und erfordert Beachtung, Entschlossenheit und Planung." Dies sei auch der Wille Gottes.

Singles will die Kirche dazu anhalten, 30 Tage lang keinen Sex zu haben. Auch sie sollen täglich eine Frage beantworten und sich "über ihre Illusionen und die Bedeutung einer gesunden Beziehung" klar werden. Auf ihrer Agenda steht unter anderem folgende Frage: "Mit welchen Erwartungen gehen Sie zu einem Date? Räumen Sie Ihre Wohnung im Vorhinein in der Hoffnung auf, nicht alleine nach Hause zu gehen?"

"Wir sind der Meinung, dass die Kirche viel zu lange zu diesem Thema geschwiegen und Leute zu der Annahme verleitet hat, Gott sei gegen Sex - was den Aussagen der Bibel widerspricht", begründet die Relevant Church ihren ungewöhnlichen Aufruf. Die Gemeinde in Ybor City wendet sich mit ihren Gottesdiensten vor allem an Studenten, Berufstätige und junge Familien.

han/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.