Schwere Waldbrände Griechenland bittet EU um Hilfe

Die Waldbrände sind außer Kontrolle, Griechenland benötigt Hilfe der EU. Viele eigene Löschflugzeuge sind nicht einsatzfähig, weil sie wegen Sparmaßnahmen nach der Finanzkrise nicht modernisiert wurden.

REUTERS

Griechenland hat bei der EU Hilfe für die Bekämpfung der Waldbrände beantragt. Wie eine Sprecherin der Feuerwehr mitteilte, werden vier Löschflugzeuge gebraucht. "Frankreich hat uns mitgeteilt, es könne nicht helfen, da seine Feuerwehr mit eigenen Bränden zu tun hat", sagte die Sprecherin. Zypern hat bereits 60 Feuerwehrleute mit sechs Löschfahrzeugen zur Verfügung gestellt.

In Griechenland toben seit Tagen Waldbrände nordöstlich von Athen, auf der Halbinsel Peloponnes sowie auf der Insel Zakynthos. Starker Wind hatte die Feuer zuletzt weiter angefacht. In ganz Griechenland waren am Sonntag und Montag insgesamt 91 Brände ausgebrochen. Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Wegen der Finanzkrise und der Sparmaßnahmen konnte Griechenland seine Löschflugzeugflotte in den letzten Jahren nicht modernisieren. Von 16 Maschinen sind laut Medienberichten nur vier einsatzbereit.

ehh/dpa



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tsitsinotis 15.08.2017
1. Schämen Sie sich,
Herr Schäuble!
herrschläfer 15.08.2017
2. hallo!?
Helfen. Schnell. Es interessiert weniger wer nicht helfen kann. Wir sind ja raus, da zweidrittel deutscher Flugobjekte (Militär, Flugbereitschaft) fluguntauglich sind.
kenterziege 15.08.2017
3. Man sollte die Hilfe schnell gewähren....
.. denn Feuer ist, wie Hochwasser oder Erdbeben auch Not. Aber im Süden ist Feuer nichts ungewöhnliches. Ein zivilisierter Staat sollte da eigentlich schon selbst zurecht kommen. Die Unfähigkeit jetzt auf die Austerity-Politik zu schieben ist billig. Was verdienen denn die Eisenbahner in Greichenland? Da gibt's doch noch sehr privilegierte Gruppen - oder? Mir kommt das so vor, wie: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich gänzlich ungeniert!
bookwood74 15.08.2017
4.
Und in Frankreich sind weven Sparmaßnahmen nur noch 7 von 12 Flugzeugen einsatzfähig. Da können so manche Wirtschaftzexperten nicht den Schaden eines ausgebrannten Wald gegen eine gutausgeruestete Feuerwehr grgenrechnen.
Datenscheich 16.08.2017
5. Und wieder einmal....
...kann man nur darauf verweisen, daß es längst eine effiziente Methode zum Löschen derartiger Brände gibt: und zwar mittels 'Sprengschläuchen' (siehe: https://www.heise.de/tp/features/Loeschen-von-Waldbraenden-durch-Wegsprengen-3415061.html)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.