Größtes Legomodell der Welt "Star Wars"-Raumschiff landet auf Times Square

Das Modell besteht aus mehr als fünf Millionen Legosteinen: Auf dem Times Square in New York ist am Freitag der 1:1-Nachbau eines "Star Wars"-Raumschiffs enthüllt worden. Die monumentale Marketingaktion zog Tausende Besucher an.

AFP

Hamburg/New York - Der Spielzeug-Konzern Lego klotzt mit seinen Klötzchen. Auf dem New Yorker Times Square stellt das Unternehmen derzeit sein größtes Modell aus: den 1:1-Nachbau eines X-Wing-Fliegers aus den "Stars Wars"-Filmen.

Das 13 Meter lange Modell wiegt rund 20 Tonnen - etwa so viel wie vier Elefanten. Für das Zusammenbauen der rund 5,3 Millionen Teile haben 32 Modellbauer mehr als vier Monate gebraucht. Laut dem US-Sender ABC zog die monumentale Marketingaktion Tausende Besucher an.

Teil der Werbemaschinerie waren auch Figuren aus dem Universum der Science-Fiction-Filmreihe "Star Wars", die im Deutschen unter dem Titel "Krieg der Sterne" bekannt ist. Die Enthüllung des Riesenmodells wurde von Darstellern begleitet, die als Stormtrooper verkleidet waren - also als Soldaten der Sturmtruppen von "Star Wars"-Bösewicht Darth Vader.

Anlass für die Ausstellung am Times Square ist die Premiere der mit Lego-Figuren animierten Serie der "Yoda-Chroniken" im US-Fernsehkanal "Cartoon Network". Von New York wird der Flieger im Sommer ins Legoland in Kalifornien verlegt, wo er für den Rest des Jahres stationiert sein soll.

bos/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
randy_march 24.05.2013
1. Maßstab
Es ist kein 1:1 Modell des Originals sondern ein 20:1 Legomodell eines 1:20 Legomodells. Sonst wären da nicht die großen Legonoppen, gebaut aus Legosteinen.
clubzwei 25.05.2013
2. Lässig, und ich gehe nicht…
davon aus, dass es zu solch dämlichen Protesten der Bevölkerung gekommen ist, wie bei der Eröffnung des Barbie Hauses in Berlin.
Dengar 25.05.2013
3. Unsinn!
Die Sturmtruppen, eine Klonkriegerarmee, sind ursprünglich von Count Doku für die Rebellen angefordert worden; anfangs waren sie auch auf deren Seite, bis Dath Sidious den Befehl zur Obsoleszenz gegeben hat...;-)) Nebenbei: Bin seit jahrzehnten ein großer Legofan, nenne mehrere 30jährige Eisenbahnen, sowie eine komplette Lego-Stadt mein Eigen, und sammle selbstredend auch Star-Wars-Modelle. Vorletztes Jahr bekam ich den Millenium-Falken zu Weihnachten, dieses Jahr hoffe ich auf den Todesstern mit annähernd 16.000 Teilen...Ich wäre gern dabei gewesen beim Aufbau des X-Wings, 1,5 Mio Teile können mich auch nicht schockieren;-)))
augennichttrauer 25.05.2013
4. Wofür in der West-Welt...
Geld ausgegeben wird, ist einfach nur traurig. In Deutschland werden Prozesse um die Frage geführt, ob eine Hatz IV Empfängerin ein Bett für ihr Kind kaufen darf. In Amerika arbeiten 32 Modellbauer 4 Monate Lang an einem Werbegag. Ganz zu schweigen davon, was 5.000.000 Legosteine kosten... Schlaf weiter Menschheit und konsumiere!
clubzwei 25.05.2013
5. Keine Sorge,
augennichttrauer, genau das wird die Menschheit tun. Konsumieren. Weil wir es können. Und Spassbremsen wie Sie dürfen das doof finden. Auch Ihr gutes Recht. Aber wundern sollten Sie sich nicht, wenn Sie keiner mag.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.