Tier macht Sachen Kuh büxt aus und steckt in Dach fest

DPA/Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Der nächtliche Ausflug einer Kuh hat in einem kleinen Ort in Nordrhein-Westfalen viel Aufregung ausgelöst - und einen groß angelegten Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Entscheidende Hilfe kam von einem Kranbesitzer.

Zwei Stunden lang dauerte der Einsatz in Morsbach-Rom: Die Kuh war laut Polizei Gummersbach vermutlich durch ein Loch im Zaun von ihrer Weide ausgebüxt. Dann sei sie einen Hang hinabgetrabt und auf das Wellblechdach einer Veranstaltungshalle gelangt. Dort brach das Tier den Angaben zufolge ein und blieb stecken.

Anwohner alarmierten um 1.50 Uhr in der Nacht auf Freitag die Polizei. Die Beamten, Feuerwehrleute, Rettungskräfte, eine Tierärztin und der Eigentümer der Kuh eilten zum Schauplatz des Geschehens. Auch ein Kranbesitzer kam zu Hilfe. Mit seinem Kran konnte die Kuh unverletzt aus dem Dach befreit werden.

Von der Kuh bis zum Igel - auch andere Tiere bleiben hin und wieder stecken. Die Bilder:

Fotostrecke

33  Bilder
Tiere stecken fest: In der Klemme

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.