Haftbefehl gegen Grünen-Politiker in Kiel Kinderpornos auf dem Dienstcomputer

Auf dem Dienstcomputer eines Mitarbeiters der grünen Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein sind Kinderpornos entdeckt worden. Jetzt ermittelt der Staatsanwalt.


Kiel - Am Dienstag erließen die Ermittlungsbehörden gegen den Mann Haftbefehl, der allerdings unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Laut Oberstaatsanwalt Uwe Wick war der Grüne am Vorabend festgenommen worden. Er habe versucht, Beweise zu beseitigen.

Die Staatsanwaltschaft verdächtigt den Mitarbeiter der Partei, Kinderpornografie besessen und zugänglich gemacht zu haben. Nach Hinweisen waren am Montag Räume der Grünen und des Beschuldigten durchsucht worden. Es bestehe der Verdacht, dass ein Rechner aus dem Netzwerk der Landesregierung Dateien mit Kinderpornografie enthält.

Die Grünen hatten den Fall am Montagabend selbst bekannt gemacht. Die Fraktion reagierte schockiert; der Fraktionsvorstand leitete wegen des offensichtlich unbestrittenen Sachverhaltes alle rechtlichen Schritte für eine fristlose Kündigung ein.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.