Geständnis in Hagen Mann fährt über 20 Jahre ohne Führerschein

Seit 1997 fuhr ein Mann ohne Führerschein. Nun ist er angetrunken einem anderen in Hagen mit seinem Wagen über den Fuß gefahren - und hat reinen Tisch gemacht.


Mehr als 20 Jahre lang ist ein Mann unbehelligt ohne Führerschein Auto gefahren. Jetzt wurde ihm eine Trunkenheitsfahrt zum Verhängnis. Der 55-Jährige sei einem anderen Mann in Hagen beim Ausparken versehentlich über den Fuß gerollt, teilte die Polizei mit. Damit habe das Schicksal seinen Lauf genommen.

Der 55-Jährige habe das 50-jährige Unfallopfer zwar noch gebeten, nicht die Polizei zu rufen. Der Mann habe diese Bitte jedoch zurückgewiesen. Daraufhin machte der 55-Jährige bei den Beamten reinen Tisch. "Butter bei die Fische, ich habe seit 1997 keinen Führerschein mehr", gestand er.

Bei einer Blutprobe wurde den Angaben zufolge bei dem 55-Jährigen zudem ein Alkoholgehalt von knapp 0,7 Promille festgestellt. Dem Verkehrssünder sei noch vor Ort der Autoschlüssel abgenommen worden. Außerdem erwarte ihn eine Anzeige.

fok/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.