Sehenswürdigkeit in Houston Bier formte dieses schöne Haus

Rund 50.000 leere Bierdosen hatte John Milkovisch auf seinem Dachboden gelagert - ohne zu wissen, was er damit anfangen sollte. Eines Tages hatte er eine Idee. Dank ihrer ist sein Haus in Texas auch Jahre nach seinem Tod ein echter Hingucker.

AP

Houston - John Milkovisch mochte Bier. Sehr gerne sogar. Der Mann aus Houston im US-Bundesstaat Texas trank zusammen mit seiner Frau Mary über Jahrzehnte hinweg fast jeden Tag einen Sixpack. Die rund 50.000 Dosen warf er nicht weg, sondern behielt sie. Was er damit machen würde, wusste er noch nicht so genau. Bis er Anfang der siebziger Jahre die Idee hatte, die sein Haus heute zu einer Attraktion am Houstoner Memorial Park macht.

Milkovisch schnitt die Dosen auf, drückte das Metall platt und begann, die Fassade seines Hauses damit zu verkleiden. Damals waren Alufassaden modern. "Ich dachte einfach, es sei eine gute Idee. Und es ist einfacher als zu streichen", sagte Milkovisch. Bei der Marke soll er nicht wählerisch gewesen sein - er soll das Bier bevorzugt haben, das gerade im Angebot war.

Milkovisch starb Mitte der achtziger Jahre, seine Frau blieb in dem Haus wohnen. Ihre Söhne ersetzten von Zeit zu Zeit verwitterte Metallstreifen in der Fassade mit neuen. Eine von einem Wirbelsturm zerstörte Wand wurde komplett erneuert. Und als allzu viele Schaulustige kamen, wurde eine Sichtschutzwand gebaut - darin waren selbstverständlich ebenfalls Bierdosen enthalten.

Nachdem auch Mary Milkovisch Mitte der neunziger Jahre starb, entschied sich die Organisation Orange Show, das Haus zu kaufen, zu restaurieren und es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es sei Milkovisch nie darum gegangen, Aufmerksamkeit zu bekommen, sagt Ruben Guevara, verantwortlich für den Erhalt des "Beer Can House" ("Bierdosenhaus"). "Er sagte, wenn ein ähnliches Haus einen Straßenblock entfernt wäre, würde er es sich nicht anschauen. Er konnte sich nicht erklären, warum es die Leute faszinierte."

Dies ließ sich allerdings schwer bestreiten. Leute bremsten beim Vorbeifahren, hupten oder starrten einfach. Viele hielten an und fragten die Bewohner nach dem ungewöhnlichen Haus. Milkovisch soll in diesen Situationen das getan haben, was er ohnehin gerne tat: Er lud die Leute auf ein Bier ein.

ulz/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.