Heidelberg Horst Frank gestorben

Wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag starb der Schauspieler Horst Frank in der Uni-Klinik Heidelberg. Frank spielte in mehr als 500 Kino- und Fernsehfilmen mit.


Heidelberg - Frank war nach Angaben eines Klinik-Sprechers am Dienstag mit Herzversagen zusammengebrochen. Er wurde reanimiert und auf die neurologische Intensivstation der Uniklinik verlegt. Dort starb er am Dienstag abend gegen 21.00 Uhr.

Hatte ein Abo auf Bösewichte: Schauspieler Horst Frank
AP

Hatte ein Abo auf Bösewichte: Schauspieler Horst Frank

Medienberichten zufolge hatte sich Frank in Heidelberg von einer strapaziösen Theater-Tournee erholen wollen. Horst Frank ist dem großen Publikum vor allem durch mehr als 500 Film- und Fernsehrollen bekannt geworden, in denen er vor allem Gangster, Ganoven und schwierige Charaktere verkörperte. Bereits in seinem Filmdebut "Der Stern von Afrika" (1957) wurde er auf den Typ des zynischen Antihelden festgelegt.

Für zahlreiche ausländische Filme arbeitete Frank, der eine markante, rauchige Stimme hatte, zudem als Synchronsprecher. In den letzten Wochen kehrte der profilierte Theaterschauspieler auf die Bühne zurück und spielte in München in der Woody-Allen-Komödie "Kugeln über dem Broadway". Im Herbst sollte das Stück nach Hamburg kommen.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.