Heiratswelle In den siebten Himmel am 07.07.07

Was könnte man an einem 07.07.07 tun? Genau, heiraten - und so gaben sich heute in Deutschland weit mehr Paare als an anderen Samstagen das Ja-Wort. Auch an ungewöhnlichen Orten: Sieben Paare ließen sich auf der Zugspitze trauen.


Hamburg - Der siebte Himmel ist in beinahe 3000 Metern über dem Meer noch ein bisschen näher - das werden sich jedenfalls jene Paare gedacht haben, die heute auf der Zugspitze heirateten. Natürlich waren es sieben, am 07.07.07.

Magische Zahl: Auch Dina und Siegfried aus Braunschweig wollten unbedingt heute heiraten
DPA

Magische Zahl: Auch Dina und Siegfried aus Braunschweig wollten unbedingt heute heiraten

Weiß waren dabei vor allem die dichten Wolken - ein klassisches weißes Brautkleid trug keine der Damen. "Dafür kam eine im Hosenanzug", sagte Christina Rappenglück vom Garmischer Tourismusamt. Bei bewölktem Himmel und Temperaturen von drei bis fünf Grad ließen sich einige Brautpaare nach der Trauung im Wintermantel vor der 2962 Meter hohen Zugspitze und Hochgebirgskulisse fotografieren. Innerhalb von drei Stunden gaben sich im Bergrestaurant alle Paare das Jawort.

Für ein Brautpaar habe das heutige Datum eine weitere, ganz persönliche Bedeutung, berichtet Christina Rappenglück. Die Frischvermählten, die nach Schottland ausgewandert sind, hatten sich vor einigen Jahren an einem 07. Juli kennen gelernt - auf einem Berg. "Die machen statt einer Hochzeitsreise eine Hüttentour", sagte Rappenglück.

Bundesweit ließen sich am Tag mit dem für viele magischen Datum weitaus mehr Paare trauen als an gewöhnlichen Samstagen. Auf der Bodensee-Insel Mainau gab es bei strahlendem Sonnenschein sogar eine gräfliche Hochzeit: Catherina Gräfin Bernadotte (30) und Romuald Ruffing (40) schlossen den Bund fürs Leben. Die zweitälteste Tochter der Grafenfamilie und der Finanzexperte der Mainau-Verwaltungsgesellschaft trauten sich in der Schlosskirche der Blumeninsel. Und sagten - überraschenderweise: "Wir fühlen uns wie im siebten Himmel."

Auch in Sachsen-Anhalt legten die Standesbeamten überall im Land Sonderschichten ein, um die Brautleute unter die Haube zu bringen. In Magdeburg wurde schon gegen 8 Uhr die erste Trauung vollzogen, die letzte war für 18.45 Uhr geplant.

flo/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.