A5 bei Gießen Geisterfahrerin stirbt bei Unfall - Drei Schwerverletzte

Eine 32-Jährige ist bei einem Unfall auf der Autobahn 5 gestorben, weil sie in die falsche Richtung fuhr. Bei der Kollision mit einem anderen Wagen wurden drei weitere Menschen schwer verletzt.


Eine Geisterfahrerin ist auf der Autobahn 5 in Hessen ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen erlitten bei dem Unfall nahe Gießen schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Vermutlich fuhr die 32-Jährige in der Nacht in falscher Richtung auf die A5. Nach etwa zwei Kilometern krachte sie mit ihrem Wagen frontal in das Auto eines 46-jährigen Mannes.

Die Frau starb noch in den Trümmern. Die Autobahn war bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

sen/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.