Auktion in Hongkong Schale für 30,4 Millionen Dollar versteigert

Ein Chinese hat für eine rund 300 Jahre alte Schale einen stolzen Preis bezahlt. Das Kunstwerk wurde für den damaligen Herrscher Chinas der Qing-Dynastie angefertigt.

Chinesische Schale aus der Qing-Dynastie
AFP

Chinesische Schale aus der Qing-Dynastie


Sie ist rosa und türkis, mit zarten Blumen bemalt, hat einen Durchmesser von knapp 15 Zentimetern und ist extrem wertvoll: Das Auktionshaus Sotheby's hat eigenen Angaben zufolge eine sehr seltene chinesische Schale aus der Qing-Dynastie für 30,4 Millionen Dollar (24,7 Millionen Euro) versteigert.

Die Schale wurde im frühen 18. Jahrhundert für den damaligen Herrscher Chinas hergestellt. Ein Bieter aus China habe das seltene Kunstwerk per Telefon ersteigert, sagte der Vorsitzende von Sotheby's in Asien, Nicolas Chow.

Die Verzierungen der Keramikschale gelten als eine Mischung aus chinesischer und europäischer Kunst und wurden vermutlich von Kunsthandwerkern aus Pekings "Verbotener Stadt" und von Jesuiten hergestellt.

2017 wurde eine tausend Jahre alte Schale aus der Song-Dynastie für 37,7 Millionen Dollar versteigert, ein Rekord für chinesische Keramiken.

bbr/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.