Baden-Württemberg Fußballmannschaft rettet Mann aus brennender Wohnung

Im Gebäude loderten bereits die Flammen: In der Nähe von Tübingen haben Sportler einen Bewohner aus einer brennenden städtischen Unterkunft befreit. Drei Beteiligte zogen sich Verletzungen zu.

Unglücksort in Horb-Dettingen
Heidepriem

Unglücksort in Horb-Dettingen


Eine Fußballmannschaft hat in Baden-Württemberg einen Mann aus einer brennenden städtischen Unterkunft gerettet. Wie die Polizei mitteilte, bemerkten die Sportler am Montagabend das Feuer in Horb-Dettingen und holten den 54-Jährigen aus seiner Wohnung, die bereits in Flammen stand.

Kurz darauf breitete sich der Brand im gesamten Obergeschoss aus., heißt es in der Mitteilung der Polizei. Der gerettete Bewohner und ein 19 Jahre alter Helfer atmeten giftigen Rauch ein und kamen ins Krankenhaus. Ein weiterer Bewohner erlitt Schürfwunden.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden an dem Gebäude, in dem laut Polizei insgesamt neun Personen untergebracht sind, beträgt rund 50.000 Euro. Der 54-Jährige habe das Feuer möglicherweise selbst entfacht, hieß es.

mxw/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.