69 Hotdogs in zehn Minuten Das große Fressen

Er ist einfach nicht zu schlagen: Beim Wettessen in New York hat Joey Chestnut in zehn Minuten 69 Hotdogs verschlungen. Ein neuer Weltrekord und der siebte Sieg des Kaliforniers in Folge.


New York - Über den Sinn der Veranstaltung lässt sich sicherlich streiten. Aber immerhin gibt es das Hotdog-Wettessen in New York schon seit fast hundert Jahren. Diesmal hat der Vorjahresgewinner bei den Männern seinen Titel bravourös verteidigt: Joey Chestnut verbesserte seinen Weltrekord von 2012 um genau ein Wurstbrötchen. Der 29-Jährige verschlang 69 Hotdogs in zehn Minuten. Für den 95 Kilogramm schweren Kalifornier war es der bereits siebte Sieg in Folge. Sein Spitzname ist "Jaws" (Kiefer).

Mit "nur" 51 Hotdogs blieb der Zweitplatzierte Matt Stonie weit hinter Chestnut zurück. Als Belohnung für den vollen Magen erhielt der Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Dollar und den "Senfgelben Internationalen Gürtel".

In der Frauenklasse holte die 45-jährige Sonya Thomas ihren dritten Sieg. Die gebürtige Koreanerin mit dem Spitznamen "Black Widow" (schwarze Witwe) schaffte in zehn Minuten 36,75 Hotdogs. Kontrahentin Juliet Lee war ihr mit 36 Wurstbrötchen dicht auf den Fersen. 2012 hatte Thomas mit 45 Hotdogs einen Weltrekord für Frauen aufgestellt.

Fotostrecke

6  Bilder
Wettessen: Hotdog-Weltrekord für Joey Chestnut
Die Teilnehmer stehen bei dem Wettbewerb nebeneinander an einem langen Tisch und stopfen vor johlendem Publikum die Würste samt Brötchen mit beiden Händen in sich hinein. Damit es leichter rutscht, dürfen sie das Brot auch in Wasser tauchen und zwischendurch etwas trinken.

Das Wettessen am amerikanischen Unabhängigkeitstag hat eine lange Tradition. 1916 veranstaltete das Restaurant "Nathan's" den Wettbewerb zum ersten Mal. Der damalige Sieger schaffte gerade einmal 13 Hotdogs in zehn Minuten.

gam/wit/AP/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.