Hundenamen Ciao, Bello

Wenn Eltern ihre Kinder Kevin und Chantal nennen - was heißt das dann für den deutschen Hund? Was ist mit Waldi, Fifi, Rex und Bello? Die Wissenschaft hat festgestellt: Sie tragen heutzutage die Namen von Schnaps oder Porno-Darstellern.

Rassehund Enano in Nürnberg: Rex stirbt aus
DPA

Rassehund Enano in Nürnberg: Rex stirbt aus


Frankfurt/Main - Fast sechs Millionen Hunde leben in Deutschland, aber immer weniger Bellos und Hassos. Kaum ein Deutscher gibt seinem Tier noch klassische Hundenamen. Wenn sie überhaupt hören, dann hören die Köter von heute auf Ben, Benny, Sam, Sammy oder Gina. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf die Magisterarbeit einer Mainzer Germanistik-Studentin.

Eva Schaab hatte für ihr wissenschaftliches Werk 1000 Hundehalter befragt und die Ergebnisse mit Namenslisten aus den Jahren 1907 und 1916 verglichen. Mehr als die Hälfte der 1000 aktuellen Namen wurde demnach nur einmal vergeben.

"Es kommt mir so vor, als solle der Hund heute ein Spiegel der Persönlichkeit des Menschen sein", sagte die 26 Jahre alte Wissenschaftlerin aus Mainz. "Der Mensch will zeigen, wie lustig oder einfallsreich er ist." Viele Tiere wurden auch nach alkoholischen Getränken benannt, zum Beispiel Jim Beam, Asti oder Brandy.

jbr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.