Indonesien Passagierflugzeug mit 102 Menschen an Bord spurlos verschwunden

Fluglotsen haben den Kontakt zu einer Maschine der indonesischen Billigfluggesellschaft Adam Air verloren. Möglicherweise ist die Boeing 737-400, die ein Notsignal sendete, auf dem Weg von Java nach Sulawesi abgestürzt. An Bord sind mehr als hundert Menschen.


Jakarta - Rettungskräfte fingen ein Notsignal der Maschine auf, die nach Angaben des Betreibers auf dem Weg von der indonesischen Insel Java nach Sulawesi war. Die Fluglotsen hatten zuvor den Funkkontakt zu dem Jet mit der Flugnummer KI-574 verloren. "Wir haben keine Ahnung, was passiert ist", sagte ein Behördensprecher. "Wir sind dabei, das herauszufinden."

Boeing 737 der Adam Air: Plötzlich vom Bildschirm der Fluglotsen verschwunden
AFP

Boeing 737 der Adam Air: Plötzlich vom Bildschirm der Fluglotsen verschwunden

Nach Angaben eines Radiosenders befinden sich an Bord der Maschine 96 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Unter den Fluggästen seien elf Kinder. Rettungskräfte suchen nun nach Überlebenden. "Wollen wir hoffen, dass der Pilot notlanden konnte", sagte der Sprecher.

Das Flugzeug kam ursprünglich aus Jakarta, verließ Surabaya auf Java um 13 Uhr Ortszeit und sollte innerhalb von zwei Stunden Manado am Nordzipfel Sulawesis erreichen, sagte ein Sprechers des Transportministeriums im Radio. Der Kontakt zur Bodenkontrolle sei um 14.07 Uhr abgebrochen. Die Maschine habe allerdings nur Treibstoff für einen Vier-Stunden-Flug an Bord. Viele Stunden nach der geplanten Ankunft fehlte von dem Flieger jede Spur.

Ein Fluglotse sagte dem Fernsehsender Metro TV, das Flugzeug sei in eine Schlechtwetterfront geraten. Möglicherweise sei dem Jet dann der Treibstoff ausgegangen. "Es handelt sich hier wohl um eine Notlage", wird er zitiert. Das SOS-Signal wurde irgendwo über Zentral-Sulawesi gesendet.

Adam Air ist eine privat betriebene Billigfluggesellschaft, die zumeist inländische Ziele wie Banda Aceh und Jakarta anfliegt. Zwei internationale Routen, nach Singapur und Penang, werden angeboten. Die Airline wurde 2002 gegründet.

Im vorigen Jahr waren an Bord einer Adam-Air-Maschine auf dem Weg von Jakarta nach Makassar auf Sulawesi für vier Stunden alle Kommunikations- und Navigationssysteme ausgefallen. Der Pilot hatte daraufhin notlanden müssen. Das Transportministerium hatte damals eine Untersuchung des Vorfalls angekündigt.

ffr/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.