Flugzeugunglück in Iran 15 Tote nach Notlandung

In Iran ist es zu einem tödlichen Flugzeugunglück gekommen. Eine Frachtmaschine soll bei einer Notlandung von der Landebahn abgekommen und in Brand geraten sein. Die Umstände sind unklar.

Flugzeugunglück in Iran
AFP

Flugzeugunglück in Iran


Bei einem Flugzeugunglück in Iran sind offenbar 15 Menschen gestorben. Das berichten das iranische Staatsfernsehen IRIB und die Nachrichtenagentur Fars. An Bord der Maschine waren demzufolge 16 Menschen. Nur der Flugingenieur habe gerettet werden können, so der Isna-Bericht, der sich auf Angaben von Einsatzkräften beruft.

Ein Frachtflugzeug der iranischen Armee musste demnach auf dem iranischen Flughafen Karadsch notlanden. Dabei sei die Maschine von der Bahn abgekommen, gegen in Häuser geprallt und in Brand geraten. Die Umstände sind unklar. Vizegouverneur von Albors, Asisollah Schahbasi, sagte der Nachrichtenagentur Tasnim, der Flugschreiber der Maschine sei geborgen worden und werde nun ausgewertet.

Örtliche Medien zeigten Bilder von Arbeitern, die das Wrack durchtrennten, das in ein leerstehendes Gebäude gekracht war. Weitere Fotos zeigten eine teilweise ausgebrannte Maschine in den Farben der iranischen Luftwaffe zwischen mehreren Wohnhäusern sowie ein abgerissenes Fahrgestell und eine Turbine.

jpz/dpa/AFP/AP/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.