Tier macht Sachen Vermisster Hund jault bei Fernseh-Song mit - und wird so identifiziert

Husky (Symbolbild)
REUTERS

Husky (Symbolbild)


Ein vermisster Hund in Israel hat offenbar häufig mit seinem Besitzer ferngesehen - und konnte durch diesen Umstand wieder zu ihm zurückkehren. Das Tier wurde mithilfe eines Liedes aus einer TV-Serie identifiziert.

Der Husky war in der Nähe der Wüstenstadt Beerscheva von Jugendlichen gefunden und dann der Polizei übergeben worden, teilte ein Sprecher mit. Der Hund habe einen sehr erschöpften Eindruck gemacht. Die Polizisten hätten ihm Wasser gegeben und seien auf der Wache dann einer Vermisstenmeldung nachgegangen.

Ein Mann hatte vor einiger Zeit einen Hund als vermisst gemeldet, und das Tier passte zu der Beschreibung. Ein Polizist rief den Mann den Angaben zufolge an, um zu klären, ob es sich um dessen Hund handeln könne - und dieser gab einen ungewöhnlichen Tipp.

Die Polizisten sollten dem Tier den Titelsong der Serie "Schemesch" vorspielen. Sollte der Hund "mitsingen", sei er der Gesuchte. Und so war es: Auf einem Polizeivideo ist zu sehen, wie der ermattete Hund plötzlich hellwach wird, als die Musik ertönt und laut mitjault.

Als das Herrchen dann kommt, um das Tier abzuholen, sind beide sichtlich gerührt. "Komm zu Papa, wir gehen nach Hause", sagt der Mann unter Tränen, während das schwanzwedelnde Tier ihn immer wieder anspringt.

fok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.