Nepal Flugzeug zerschellt im Landeanflug auf Jomsom

Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Flugplatz von Jomsom. Der Airport liegt zwischen hohen Bergen und gilt als sehr gefährlich.

AFP

Katmandu - Von 21 Menschen an Bord haben sechs überlebt: Bei einem Flugzeugabsturz im Himalaja im Nordwesten Nepals sind 15 Menschen ums Leben gekommen. Bei den Toten handele es sich um zwölf indische und einen nepalesischen Passagier sowie um die beiden nepalesischen Piloten, teilten die Behörden mit.

Die Überlebenden - zwei Ausländer, eine nepalesische Stewardess und drei Kinder - seien gerettet worden und würden in die Stadt Pokhara geflogen. Das Flugzeug sei beim Landeanflug auf den Hochgebirgsflughafen Jomsom abgestürzt.

Das zweimotorige Propellerflugzeug vom Typ Dornier Do 228 der Fluglinie Agni Air sei von Jomsom auf dem Weg in den Touristenort Pokhara gewesen, so die Luftfahrtbehörde. Die Piloten seien kurz nach dem Start wegen technischer Probleme umgekehrt. Beim Versuch, auf der engen Landebahn zu landen, sei das Flugzeug gegen einen der umliegenden Berge geprallt und zerschellt.

Jomsom liegt 2800 Meter hoch und ist als gefährlicher Flughafen bekannt. Die Strecke zwischen Jomsom und Pokhara führt zwischen den 8000 Meter hohen Annapurna und Dhaulagiri durch eine tiefe Schlucht und gilt unter Piloten als schwierig. Der Ort ist Ausgangspunkt für Trekkingtouren im Himalaja und zum Muktinath-Tempel, einem Pilgerort für Hindus. Die indischen Opfer waren auf dem Rückweg von dem Tempel.

Seit Beginn der zivilen Luftfahrt in Nepal im Jahr 1953 wurden mehr als 70 Abstürze mit mehr als 600 Toten verzeichnet.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.