kurz&krass Mann will mit Hammer und Beil verspieltes Geld zurückholen


Pech im Spiel, Glück in der Liebe, verspricht ein bekanntes Sprichwort. Ganz viel Pech im Spiel hatte auch ein Mann aus Aachen, der seinen in einem Geldautomaten verspielten Einsatz zurückholen wollte - in Begleitung seiner wütenden Ehefrau.

Dabei nutzte er aber nicht weiteres Geld, sondern Beil, Hammer und Schraubenzieher, wie die Polizei mitteilte. Gegen den 47-Jährigen sei ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchten Diebstahl eingeleitet worden.

Der Inhaber eines Cafés, in dem der Automat hängt, rief den Angaben zufolge in der Nacht zum Samstag die Polizei. Der Mann, der eine offenbar höhere Geldsumme verspielt hatte, habe beim Eintreffen der Beamten mit einem Hammer in der Hand vor dem Automaten gehockt. Er habe sich in Begleitung seiner Frau befunden, die dem Anschein nach auf eine Wiederbeschaffung des verzockten Gelds bestanden habe.

win/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.