Amsterdam Polizei schießt Mann im Hauptbahnhof nieder

Er soll auf andere Menschen eingestochen und dabei mindestens zwei Personen verletzt haben: Die Polizei in Amsterdam hat am Hauptbahnhof auf einen Verdächtigen geschossen.


Im Hauptbahnhof von Amsterdam haben Polizisten einen Mann niedergeschossen. Er soll zuvor auf andere Menschen eingestochen haben.

Der Mann sei nach der Tat mit einem Messer in der Hand durch den Bahnhof gelaufen und habe zu fliehen versucht, sagte ein Sprecher der Polizei. "Daraufhin haben ihn die Polizisten niedergeschossen."

Ein Augenzeuge berichtete der niederländischen Nachrichtenagentur ANP: "Es gab große Panik." Die Polizisten hätten dem niedergeschossenen Messerträger auf Englisch befohlen, liegen zu bleiben.

Insgesamt habe es drei Verletzte gegeben, darunter den Verdächtigen, teilte die Polizei mit. Ein Teil des Bahnhofs wurde abgesperrt. Weitere Einzelheiten zu dem Zwischenfall sind nicht bekannt. Nach Angaben der Polizei wurden sowohl der Tatverdächtige als auch die beiden Opfer verletzt in Krankenhäuser gebracht.

sen/dpa/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.