Psychiatrie in Rheinland-Pfalz Verurteilter Mörder auf der Flucht

Bei einem Arztbesuch gelang ihm die Flucht: Die Polizei fahndet nach einem Psychiatrie-Insassen aus Andernach. Der 34-Jährige hatte seinen Vater ermordet und versucht, seinen Bruder zu töten.


Auch sechs Tage nach seiner Flucht aus der Psychiatrie in Andernach ist ein verurteilter Mörder noch nicht gefasst. Das teilte ein Sprecher der Polizei Koblenz am Morgen mit.

Der 34 Jahre alte Sergej B. war am vergangenen Donnerstag nicht in die Rhein-Mosel-Fachklinik zurückgekehrt. Bei einem Arztbesuch aufgrund einer Erkältung war ihm die Flucht gelungen. Nach Angaben der Polizei konnte er sich dabei vom Personal absetzen. Mehr Details wurden bislang nicht bekannt.

B. befinde sich wegen einer Erkrankung seit 2005 in der Psychiatrie, teilte die Polizei mit. Er hatte seinen Vater ermordet und versucht, seinen Bruder zu töten.

Die Polizei bittet Menschen, die Angaben zu seinem jetzigen Aufenthaltsort machen können, sich unter der Telefonnummer 0261/1030 zu melden.

Anmerkung: Sergej B. wurde inzwischen gefasst. Daher haben wir das Fahndungsfoto entfernt und seinen Nachnamen abgekürzt.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.